Werbung

Erneuter Erdfall in Tiefenort

Wieder einmal gab es einen Erdfall in Tiefenort. Nach einer Reihe von Alarmierungen am alten Erdfall in der Frankensteinstraße fordert Müller/MdL DIE LINKE von Umweltministerin Siegesmund eine Einschätzung zu den Gefahrensituation nach dem Erdfall welcher bei Straßenbaumaßnahmen entdeckt wurde.

Dieses Instrument ist nötig, damit den Bürgerinnen und Bürgern geholfen werden kann, die eventuell in Folge weiterer Erdfallaktivitäten ihre Häuser verlassen müssen und damit unverschuldet in Not geraten.

Weiter schlägt Anja Müller  dafür einen Notfallfond des Landes vor, da die Versicherungen gegen Naturgefahren, wie aktuell von der grünen Umweltministerin empfohlen, hier nicht greifen. Zum Hintergrund informiert Müller weiter:

Ein Bewohner der Frankensteinstraße hatte erfolglos versucht, Leistungen seiner Erdfallversicherung einzuklagen, die Versicherung musste nicht zahlen, weil das Haus ja noch steht.

Öffentlich spricht Müller der Grünen Umweltministerin eine Einladung nach Tiefenort aus, damit sie sich endlich ein Bild über die untragbare Situation in der Frankensteinstraße machen kann.

Werbung
Top