Anzeige

Erntekranz schmückt das Landratsamt

Bildquelle: © S. Blume / Landratsamt Wartburgkreis
Übergabe des Erntekranzes im Landratsamt Wartburgkreis

Bereits zum 16. Mal übergaben die Landfrauen des Wartburgkreises eine Erntekrone bzw. einen Erntekranz an Landrat Reinhard Krebs und das Landratsamt Wartburgkreis. Dieser schmückt nun bis zur Adventszeit das Foyer des Landratsamtes. Gefertigt wurde der Erntekranz in aufwendiger Handarbeit – Garbe für Garbe gebunden vom Landfrauenortsverein in Ettenhausen/Suhl. Vier Vertreterinnen überreichten ihn dem Landrat in einem kleinen Festakt, den die Mitarbeiter des Landratsamtes verfolgten.

Ähren, Frieden und Freiheit wachsen auf dem gleichen Halm, betonte Landrat Reinhard Krebs in seiner Ansprache und erinnerte daran, dass aktuell eine besondere Situation herrsche und der Krieg in der Ukraine die Kornkammer Europas bedrohe.

Umso mehr freue er sich über den Erntekranz für das Landratsamt, in der die Getreidesorten Hafer, Weizen, Roggen und Gerste verarbeitet wurden.

Das ist ein wichtiges Symbol und zugleich ein Zeichen der Hoffnung, so der Landrat und erinnerte daran, dass das Binden von Erntekränzen zugleich auch alte Traditionen bewahren würde.

Erntekränze und – kronen wurden in früheren Jahrhunderten nach Beendigung des Kornschnitts von den Schnittern an den Gutsherren überreicht, heute sind sie in vielen Gemeinden traditioneller Bestandteil des Erntedankgottesdienstes. War es anfänglich nur eine größere Korngarbe, wurde später ein Erntekranz oder auch eine Krone daraus. Eine kirchliche Segnung und ein Erntelied gehörten zur Übergabezeremonie, die in Tanz und Essen ihre Fortsetzung hatte.

In den Jahren zuvor haben die Landfrauen aus Ettenhausen bereits mehrfach wunderschöne Erntekronen gebunden, welche im Landratsamt präsentiert wurden. In diesem Jahr haben sie sich, vor allem den Wetterverhältnissen geschuldet, für einen Erntekranz entschieden.

Die Landfrauen des Ortsvereins Ettenhausen/S. heben sich besonders durch ihr soziales Engagement und die Brauchtumspflege hervor. Sie bereichern das Leben in der Dorfgemeinschaft, schmücken bei Festen in alter Tradition. Veranstaltungen im Ort unterstützen sie tatkräftig und versorgen die Gäste mit selbsthergestellten Köstlichkeiten. Außerdem richteten die Frauen Seniorennachmittage und die Seniorenweihnachtsfeier aus, veranstalten vielfältige Seminare und Ausflüge zur Fortbildung.

Anzeige
Top