Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Erste Tafel zur Geschwindigkeitsmessung

In der Mühlhäuser Chaussee im Ortsteil Stregda wurde jüngst ein Anzeigegerät zur Geschwindigkeitsmessung aufgestellt. Weitere Geräte sollen in der nächsten Zeit in Betrieb genommen werden.
Die Anzeigetafel ist mit einem Leuchtdisplay ausgerüstet und zeigt deutlich sichtbar die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit an, wenn ein Fahrzeug zu schnell unterwegs ist.
Je nach Erfordernis werden künftig die Standorte der Geräte gewechselt. Dabei werden Unfallschwerpunkte, erhöhte Lärmbelästigungen, Gefahrenstellen (z.B. vor Schulen oder Kindergärten) oder auch verkehrsberuhigte Bereiche berücksichtigt. Gegenwärtig steht die Tafeln am Ortseingang von Stregda aus Richtung Mühlhausen, hier gilt Tempo 50 für PKW und 30 für LKW.
Mit dem Einsatz von Geschwindigkeitsanzeigern appelliert die Stadt Eisenach vor allem an die Vernunft der Kraftfahrer. Damit sollen die Aktionen der Verkehrswacht wie auch die regelmäßigen Kontrollen der Polizei ergänzt werden.
Die Bereitstellung der Geschwindigkeitsanzeiger ermöglichte ein Vertrag mit der Konzepthaus-Gesellschaft für soziales Marketing GmbH Worms. Damit kann Eisenach die Geräte kostenlos im Stadtgebiet einsetzen. Sie werden über den Verkauf von Werbeflächen an den Anzeigetafeln finanziert. Die einheimischen Unternehmen können auf diesem Weg Werbung mit sozialem Engagement verbinden.
Dies nutzten bereits die Firmen Autohaus Göthling, Pension Mahret, Tauchschule Detlef Korsten, Apotheke am Nikolaitor, Gärtnerei Arno Reichardt und Gaststätte Rossini, die mit dem Kauf von Werbeflächen die Finanzierung des ersten Geschwindigkeitsanzeigers unterstützten.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top