Anzeige

EXPO REAL 2022: Oberbürgermeisterin Katja Wolf traf Vertreter der Opel-Standorte in München

In dieser Woche besuchte Oberbürgermeisterin Katja Wolf die EXPO REAL in München. Bei der Messe gab es etliche Treffen, beispielsweise zu den Themen Digitalisierung der Verwaltung oder der Umstellung öffentlicher Beteiligungsverfahren auf eine digitale Verfahrensweise. Dabei wurde Katja Wolf von Jens Hartlep, Beauftragter für Wirtschaftsförderung im Büro für Strategische Entwicklung und Nachhaltigkeit der Stadtverwaltung Eisenach, und Joachim Gummert, Geschäftsführer des Gründer- und Innovationszentrums Stedtfeld, begleitet.

In München traf sich die Oberbürgermeisterin auch mit Vertretern anderer Opel-Standorte in Deutschland und Frankreich. Das Gespräch mit Alexandre Rigaut von der ADIRA Wirtschaftsförderung Elsass – der Opel-Mutterkonzern Stellantis betreibt ein Werk im französischen Muhlhouse – und Dr. Philip Pongratz von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Stadt und Landkreis Kaiserslautern war sehr konstruktiv. Die Herausforderungen des Transformationsgeschehens in der Automobilindustrie waren das Hauptthema. Oberbürgermeisterin Katja Wolf lud die beiden zu einem Folgetermin im kommenden Jahr nach Eisenach ein. Dann soll auch ein Vertreter des dritten deutschen Opel-Standorts in Deutschland, Rüsselsheim am Main, dazustoßen.

Anzeige
Top