Anzeige

Feierliche Einweihung nach Baumaßnahmen an der Grundschule Geisa

Bildquelle: © Landratsamt Wartburgkreis

Nach 2,5-jähriger Bauzeit konnten die Neu- und Umbauarbeiten an der Grundschule in Geisa nun abgeschlossen werden. Mit einem Festakt zu dem der Wartburgkreis sowie die Stadt Geisa eingeladen hatten konnte das Gebäude am 9. November 2022 eingeweiht und offiziell übergeben werden. Aufgrund der steigenden Geburtenzahlen und Zuzüge musste die Schule dringend erweitert werden.

Bildquelle: © Landratsamt Wartburgkreis

Festakt zur Einweihung
Im neuen Sportraum der Schule begrüßte Schulleiter Andreas Berk Landrat Reinhard Krebs, den Ersten Beigeordneten Udo Schilling, Mario Lerch als Vertreter des Fördermittelgebers dem Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, Cornelia Hofmann vom Staatlichen Schulamt Südthüringen, Bürgermeisterin Manuela Henkel sowie Vertreter der beteiligten Unternehmen, Sponsoren, Lehrer und Schüler.

Das Geisaer Grundschulgebäude erstrahlt im neuen Glanz. Wir haben es zusammen mit allen Beteiligten geschafft, dass die Grundschule, dass die Grundschule im Stadtzentrum weiterhin dazu beiträgt, die Innenstadt zu beleben. Die Schüler können zu Fuß in ihre Schule gehen, so Landrat Krebs.

Er dankte an dieser Stelle auch für die konstruktive Zusammenarbeit mit der Stadt Geisa, die über das städtische Bauamt die Bauarbeiten für vor Ort koordinierte.

Bürgermeisterin Henkel dankte dem Landkreis für die Entscheidung in den bisherigen Standort in der Innenstadt in Geisa wieder zu investieren.

Das war nicht selbstverständlich, gab es doch vor Jahren auch die Diskussion die Grundschule an die Regelschule anzugliedern.

Weiterer Dank ging an die Fördermittelstelle des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft. Die Gesamtbaukosten in Höhe von 4.1 Mio. Euro waren mit insgesamt 3,3 Mio. Euro EU-Fördermitteln finanziert worden. Der Wartburgkreis als Schulträger beteiligte sich mit einer Summe von 800.000 Euro. Die Stadt Geisa trug mit 20.000 Euro, nebst einem Anteil am Spielgerät auf dem Schulhof, zum Gelingen der Gemeinschaftsmaßnahme bei. Im Vorfeld hatte die Stadt ebenso ein für den Anbau notwendiges Grundstück gekauft und zur Verfügung gestellt. Weiterer Dank ging an den ehemaligen Bürgermeister der Stadt Geisa Martin Henkel sowie den Stadtrat und an alle Kollegen des Bauamtes, die in die Baumaßnahme sehr viel Zeit investiert hatten. Weiterhin dankte die Bürgermeisterin dem Büro DSK, welches für die Städtebauentwicklung in Geisa zuständig ist, dem Planungsbüro Kraus und dem Statikbüro Trabert sowie alle beteiligten Unternehmen und Handwerker. Ein großes Dankeschön ging an Schuldirektor Andreas Berk, alle Lehrer und Schüler, Eltern und Nachbarn für die Geduld bei der Baumaßnahme und an den Förderverein der Grundschule Geisa sowie an alle Unternehmen, die bei der Anschaffung des Spielgerätes auf dem Schulhof finanziell unterstützt hatten.

Nach Grußworten von Martin Lerch und Cornelia Hofmann weihte Stadtpfarrer Martin Lerg offiziell die Räumlichkeiten ein. Im Anschluss gab es die Möglichkeit zur Besichtigung und zum gemeinsamen Austausch.

Bildquelle: © Landratsamt Wartburgkreis

Anzeige
Anzeige
Top