Werbung

Ferienspaß in der Metallwerkstatt

Ferienkinder in Eisenach haben in der vergangenen Woche in der Metallwerkstatt von Johannes L.M. Koch fleißig gelötet, geschweißt, gesägt und gefeilt. Entstanden sind dabei viele verschiedene Dinge aus Blech und Stahl.

Insgesamt zwölf Kinder im Alter zwischen sieben und 15 Jahren waren mit dabei. Johannes L.M. Koch ist Stahlbildhauer und Kulturpädagoge und brachte in seiner Werkstatt auf dem Wagen alles mit, was für das gemeinsame Arbeiten mit Blech und Stahl benötigt wird. Am ersten Tag fertigten die Kinder eine kleine Flöte. Im Laufe der Woche steigerten sich die Ergebnisse und es entstanden kleine und große Wind- und Klangspiele, darunter Sonnenuhren, Wippvögel sowie Wind- und Kristallblumen.

All diese Sachen durften sie natürlich mit nach Hause nehmen, erklärte Werkstattleiter Koch.

Zusätzlich haben die Kinder an zwei großen Wind- und Klangspielen gearbeitet und diese anschließend bemalt. Die Erinnerungsstücke sollen einen zentralen und gut sichtbaren Platz in Eisenach finden.

Damit am Abschlusstag nicht alle kleinen und großen Metallbauer einfach so auseinander rennen, waren die Eltern zu einer Art Abschlusspräsentation auf den Betriebshof im Kartausgarten eingeladen. Dabei haben wir gemeinsam überlegt, welche Standorte in Frage kämen, so Annette Backhaus.

In der dieser Woche soll dann zusammen mit dem Dezernenten und der Abteilung Grünflächen darüber entschieden werden.

Das Projekt hat insgesamt zirka 4.000 Euro gekostet.

Damit sich die Teilnahme nicht nur Kinder aus einkommensstarken Familien leisten können, sondern alle Kinder die daran Interesse haben, wird die Differenz durch Sponsoren finanziert, erklärt Annette Backhaus.

Als kleines Dankeschön haben die Kinder ein kleines Geschenk für die Sponsoren gebastelt.

Werbung
Top