Anzeige

Feuerwehr Eisenach: Einstellungstest für angehende Brandmeisteranwärter

Bereits vergangene Woche fand der Einstellungstest für angehende Brandmeisteranwärter im mittleren Feuerwehrtechnischen Dienst bei der Berufsfeuerwehr Eisenach statt. Die Teilnehmenden starteten am frühen Morgen in einen anspruchsvollen Tag, bei dem es für jeden um nicht weniger als die berufliche Zukunft ging.

Nach einer kurzen Begrüßung in der Fahrzeughalle folgte ein Theorietest, in dem Allgemeinwissen, Physik, Chemie, Mathematik sowie Aufgaben zur Rechtschreibung und zum logischen Denken zu lösen waren. Anschließend führten die Bewerber einen praktischen Test durch, bei dem in mehreren Stationen das handwerkliche Geschick geprüft wurde. Die Teilnehmenden mussten hier verschiedene Aufgaben lösen: von einem Jenga-Turm, der mit dem hydraulischen Spreizer umgebaut werden musste, bis zur Montage eines Wandregals. Jeder Teilnehmende musste in diesem Rahmen auch die 30 Meter lange Drehleiter besteigen.

Nach einer kurzen Mittagspause schloss sich der Schwimmtest im Eisenacher Sportbad Aquaplex an, bei dem das Schwimmen und Tauchen geprüft wurde. Den Abschluss bildeten ein Sporttest in der Werner-Aßmann-Halle, bei dem Kraft, Koordination und Ausdauer bewertet wurden sowie ein 3.000-Meter-Lauf im Wartburgstadion.

Wie der Beruf selbst, stellt der Einstellungstest die Bewerber vor große physische und psychische Herausforderungen. Ziel ist es, die besten zukünftigen Kolleg*innen für die Feuerwehr Eisenach zu finden. Der Test wurde bewusst an einem einzigen Tag durchgeführt, um die Bewerber bis an ihre Grenzen zu belasten und auch die Teamfähigkeit und Sozialkompetenz beurteilen zu können, denn die ist bei der Feuerwehr mindestens genauso wichtig wie körperliche Fitness und „Köpfchen“.

Anzeige
Anzeige
Top