Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Freiwillige Feuerwehr Hörschel: Bilanz über die Arbeit im Jahr 2018

Die Freiwillige Feuerwehr (FF) Hörschel zog zu ihrer Jahreshauptversammlung kürzlich Bilanz über ihre Arbeit im Jahr 2018.

Zur Einsatzabteilung der FF Hörschel gehören 13 Kameradinnen und Kameraden. Zudem engagieren sich 14 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung und vier Kinder in der Jugendfeuerwehr. Die FF Hörschel ist in den Löschbezirk 3 der Stadt Eisenach eingegliedert und wird stets gemeinsam mit den FF Neuenhof und Göringen alarmiert. Die Kameraden sind damit auch gemeinsam mit für die vorgehaltene Technik und den in Neuenhof stationierten Schlauchwagen des Katastrophenschutzzuges zuständig.

Die Hörscheler Kameraden führten im vorigen Jahr regelmäßig Aus- und Fortbildungen im Ort sowie gemeinsam mit der Feuerwehr Neuenhof durch. Den Ausbildungsstand schätzte Wehrführer Stefan Weghenkel insgesamt als gut ein und erinnerte zugleich an die erfolgreiche Teilnahme an der jährlichen Einsatzüberprüfung der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Eisenach. Auch im laufenden Jahr 2019 sollen die regelmäßigen Fortbildungen weitergeführt werden.

Sehr erfreulich ist die Arbeit der Jugendfeuerwehr, in der sich vier Kinder mit der Arbeit der Wehrleute vertraut machen. Für 2019 haben sie sich vorgenommen, die Anforderungen für die „Jugendflamme“ zu erfüllen, ein Leistungsabzeichen für den Feuerwehr-Nachwuchs.

Neben der Tätigkeit zur Gefahrenabwehr engagierte sich die Feuerwehr gemeinsam mit dem Feuerwehrverein Hörschel auch für das Gemeindeleben. So wurde erneut die Sommergewinnszunft unterstützt und in Hörschel ein Neujahrsfeuer organisiert.

Brandoberinspektor Markus Weigelt von der Berufsfeuerwehr Eisenach und Ortsteilbürgermeisterin Gisela Büchner dankten den Kameradinnen und Kameraden der FF Hörschel für ihr Engagement zum Wohl der Gemeinschaft.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden folgende Kameraden ausgezeichnet bzw. befördert: Wehrführer Stefan Weghenkel und Kamerad Fabian Altenbrunn erhielten die Brandschutzmedaille – Auszeichnung für 10 Jahre pflichttreue Dienste in der Feuerwehr. Kameradin Paula Schuchardt erhielt den Dienstausweis der Jugendfeuerwehr, Kameradin Kristin Stegmann wurde zur Hauptfeuerwehrfrau befördert und Kamerad Marco Püschel zum Hauptfeuerwehrmann.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

110000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top