Werbung

Freiwillige Helfer gesucht – Wir für Eisenach!

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Nachbarschaftshilfe: Wir gemeinsam für Eisenach

Solidarität zeigen, helfen und unterstützen, wo es geht. Darum bittet die Stadt Eisenach in der aktuellen Lage.

Wir Eisenacherinnen und Eisenacher haben schon mehrfach gezeigt, dass wir gemeinsam zu Außergewöhnlichem fähig sind. Nun stehen wir vor einer besonderen Herausforderung, die ihr wahres Gesicht noch nicht ganz gezeigt hat. Da braucht es unseren Zusammenhalt, einen kühlen Kopf und den Blick und das Herz für den Anderen, den Mitmenschen, so Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Deshalb ruft die Stadt Eisenach alle, die ehrenamtlich helfen wollen, dazu auf, sich zu melden. Das ist telefonisch unter der Hotline 03691/670-800 oder per E-Mail an buergerbuero@eisenach.de möglich. Die Kolleginnen und Kollegen sammeln die Kontaktdaten aller freiwilligen Helfer und leiten diese unter anderem an die Freiwilligenagentur weiter. Benötigt werden zum Beispiel Personen, die für ältere und/oder kranke Mitbürger einkaufen gehen oder Medikamente besorgen, usw.

Wir sagen schon jetzt DANKE, dass Sie helfen!

Sie wollen ehrenamtlich helfen?
Rufen Sie bei der Bürgerhotline unter der Nummer 03691/670-800 an oder schreiben Sie Ihre Kontaktdaten in ein E-Mail an buergerbuero@eisenach.de.

Bitte beachten: Freiwillige Helfer können nur diejenigen Personen sein, die frei von Erkältungssymptomen sind und die nicht zur Risikogruppe* gehören.

*Zu den Risikogruppen gehören gemäß Information des Robert Koch Institutes diese Personenkreise:
– Altersgruppen ab 50-60 Jahre,
– Personen mit Grunderkrankungen wie z.B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber und der Niere sowie Krebserkrankungen,
– Patienten mit unterdrücktem Immunsystem (z.B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht, oder wegen Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr unterdrücken, wie z.B. Cortison).

Top