Anzeige

Friedenslicht ist verteilt

Von Ilmenau aus wurde am Samstag, 23. Dezember, das http://www.scoutnet.de/friedenslicht/aktion(Friedenslicht aus Bethlehem) in Thüringen verteilt. Dieses wurde von Pfadfindern in rund 210 Orte des Freistaates gebracht.
Eine Gruppe Eisenacher Pfadfinder brachte das Licht per Bahn nach Eisenach. Auf dem Bahnsteig 3 wurde das Licht von Oberbürgermeister Matthias Doht, Kirchgemeinden und Bürgern in Empfang genommen.

Das Licht wurde in der Geburtsgrotte in Betlehem entzündet und zunächst nach Linz gebracht. Die Idee zur Friedenslichtaktion hatte der österreichische Sender ORF. Thüringer Kinder holten das Licht aus Österreich. Thüringen ist zum 17. Mal bei dieser Aktion dabei. Das Licht steht, neben seiner kirchlichen Bedeutung, auch für eine friedliche Nachbarschaft der Völker.
Das Licht wurde in 28 Länder der Welt gebracht.

OB Doht brachte anschließend das Licht in die Eisenacher Feuerwache, die Polizeiinspektion und zum THW Ortsverband Eisenach.
Dort sprach er den Dank der Stadtverwaltung aus und wünschte den Einsatzkräften ein frohes und ruhiges Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2007. Dieses, das Jahr der Heiligen Elisabeth, werde alle erneut fordern, so der OB.

Anzeige
Top