Anzeige

Führerscheinumtausch nur für bestimmte Altersgruppen notwendig

Symbolbild

Bildquelle: © Light Impression / Fotolia.com
Symbolbild

Die Führerscheinstelle im Landratsamt weist darauf hin, dass der EU-Pflichtumtausch vorerst nur bestimmte Jahrgänge von Führerscheinen betrifft. So müssen bis zum Januar nächstes Jahr nur Inhaber von Papierführerscheinen, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind, von den Geburtenjahrgängen 1953 bis 1958 umgetauscht werden. Alle anderen Jahrgänge sind erst später an der Reihe.

Als nächstes, ab 20.01.2022 bis 19.01.2023 sind die Geburtenjahrgänge von 1959 bis 1964 dran. Inhaber von Führerscheinen, die vor 1953 geboren sind und deren Führerscheine vor dem 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden, haben bis zum Jahr 2033 Zeit, den alten Führerschein umzutauschen. Eine Übersicht auf der Internetseite des Landratsamtes unter https://www.wartburgkreis.de/leben-im-wartburgkreis/ordnung-sicherheit/fuehrerscheine gibt detailliert Auskunft, wann welche Führerscheine umzutauschen sind. Ausnahmen gibt es bei befristeten Führerscheinklassen, Internationalen Führerscheinen, bei Bewerbern eines Fahrgastscheins sowie einer Fahrtenscheiberkarte.

Die Führerscheinstelle weist außerdem darauf hin, dass für alle Anliegen bei der Führerscheinstelle zwingend vorab ein Termin zu vereinbaren ist. Dies gilt auch für die Sondersprechzeit für Anträge auf erstmalige Fahrerlaubniserteilungen, die derzeit in Eisenach an allen Donnerstagen, in Bad Salzungen ab dem 4. November von jeweils von 7.30 bis 17.45 Uhr stattfindet. Diese Sondersprechzeit gilt vorerst bis zum Jahresende 2021.

Die Anmeldung erfolgt möglichst online auf der genannten Website oder in Ausnahmefällen auch telefonisch unter 03695- 615901.

Im Foyer des Landratsamtes in Bad Salzungen steht seit Kurzem ein Anmeldeterminal, an dem man sich dann mit dem, bei der Onlineanmeldung zugeschickten QR Code, kontaktlos beim Sachbearbeiter anmelden kann.

Anzeige
Anzeige
Top