Anzeige

Gemälde des Thüringer Museums Eisenach und der Stiftung Curt Elschner Galerie werden restauriert

Im Thüringer Museum Eisenach kümmert sich seit Mitte November die Diplomrestauratorin Christine Machate um rund 50 Gemälde und Rahmen aus den Beständen des Museums und der Stiftung Curt Elschner-Galerie zu Eisenach. An den Werken sind konservatorische und restauratorische Arbeiten erforderlich. Dazu gehören das Reinigen der Rahmen ebenso wie Retuschen (Bearbeiten der Oberfläche) und Fixierungen (Festigung der Malschicht).

Die Restaurierungsarbeiten sind ein erster Schritt, damit wir die bedeutenden Gemälde des Thüringer Museums Eisenach und der Stiftung Curt Elschner-Galerie künftig wieder im Stadtschloss öffentlich ausstellen können, sagte Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Etwa 36 Gemälde, die jetzt in die Kur kommen, sind Werke aus dem Bestand der Stiftung Curt Elschner-Galerie. Dazu zählen auch Werke von Wilhelm Zimmer und Friedrich Preller d. Ä.. So sind beispielsweise am Rahmen zu Wilhelm Zimmers Gemälde „Kegelschub“ sehr umfangreiche Arbeiten notwendig. Aufwändig gestalten sich auch die Abnahme der klaren, lackartigen Schutzschicht (Firnis) und späterer Retuschen bei dem um 1850 entstandenen „Seestück“ von Friedrich Preller d. Ä.. Daneben werden kleinere Reinigungs- bzw. Festigungsarbeiten unter anderem an der „Landschaft mit Mond“ von Arnold Böcklin oder dem 1864 entstandenen Gemälde zur Balkonszene aus „Romeo und Julia“ von Anselm Feuerbach vorgenommen.

Für diese konservatorischen und restauratorischen Arbeiten stehen Fördermittel des Landes Thüringen (5747,70 Euro), 1392,30 Euro Drittmittel des Fördervereins Freunde des Thüringer Museums e.V. und 4355,40 Euro Eigenleistungen der Stadt Eisenach zur Verfügung.

Das Kuratorium der Stiftung Curt Elschner-Galerie hatte im September diese Restaurierungsarbeiten angeschoben. Aus heutiger Sicht umfasst die Stiftung zirka 75 Gemälde, zirka 650 Grafiken, zirka 42 Fayencen und vier Plastiken. Die „Curt-Elschner-Galerie“ entstand aus der Sammlung von Gemälden und weiteren Kunstgegenständen des Eisenacher Ehrenbürgers Curt Elschner (15.1.1876 – 12.12.1963) und wurde 1927 gegründet.

Anzeige
Top