Werbung

Gestaltungswettbewerb für Gemäldesäle im Nordflügel des Eisenacher Stadtschlosses

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Die Mitglieder des Eisenacher Ausschusses für Wirtschaft, Kultur und Tourismus begannen ihre Sitzung am 21.01.2020 mit einem Rundgang durch den Nordflügel des Eisenacher Stadtschlosses. Die frisch sanierten Räume sollen noch in diesem Jahr zu einer Gemäldegalerie umgestaltet werden.

Gezeigt werden sollen Bilder des Thüringer Museums Eisenach und der Stiftung Curt Elschner-Galerie. Darüber informierte Museumsleiterin Dr. Annika Johannsen in der Ausschuss-Sitzung.

Mitte Dezember hatte die Stadt sechs Gestaltungsbüros – aus Berlin, Dresden, Leipzig und Erfurt – zum Wettbewerb eingeladen. Alle Büros haben die Einladung angenommen, zwei jedoch inzwischen ihre Teilnahme zurückgezogen. Die teilnehmenden Büros werden bis spätestens 14. Februar ihre Gestaltungsvorschläge bei der Stadt einreichen. Alle Büros haben gemeinsam, dass sie entweder in der Region verhaftet sind oder große Ausstellungen in Eisenach oder Thüringen bearbeitet haben.

Kriterium des Wettbewerbs ist nicht, dass die Büros bereits jetzt im Detail die Gestaltung der Säle vorgeben. Anhand der eingereichten Vorschläge wollen wir vielmehr exemplarisch erkennen, wie die Gestalter mit dem Ausstellungsthema und dem Raum umgehen, erläuterte Dr. Johannsen.

Hier gilt es, die historischen Säle des Stadtschlosses und die zeitgenössische Umsetzung der Gemäldepräsentation miteinander in Einklang zu bringen. Eine Jury wird sich mit den eingereichten Vorschlägen beschäftigen und eine Entscheidung treffen.

Werbung
Top