Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Gewässerentwicklungsplan für die Madel wird erarbeitet – Öffentliche Info-Veranstaltung am 13. Juni in Krauthausen

Für das rund zehn Kilometer lange Flüsschen „Madel“ wird jetzt ein Gewässerentwicklungsplan von den Anliegergemeinden gemeinsam erarbeitet – von der Stadt Eisenach, der Gemeinde Krauthausen und der Stadt Creuzburg. Zum Projektstart findet am Donnerstag, 13. Juni, ab 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Krauthausen für betroffene Anlieger und interessierte Bürger eine öffentliche Informationsveranstaltung statt, bei der das Planungsbüro die Ergebnisse der Grundlagenermittlung vorstellt.

Der Entwicklungsplan soll allen drei Kommunen als Arbeitsgrundlage dafür dienen, mit welchen Zielen und Maßnahmen die Madel künftig entwickelt und gepflegt (unterhalten) wird. Zu beachten sind dabei beispielsweise auch der vorbeugende Hochwasserschutz an diesem Gewässer II. Ordnung (fachliche Bezeichnung) sowie verschiedene Möglichkeiten für die Naherholung.

Die Anliegerkommunen haben für das Erarbeiten des Gewässerentwicklungsplanes eine Verwaltungsvereinbarung abgeschlossen. Darin wurde der Stadt Eisenach auch die Projektkoordination übertragen.

Die Madel entspringt im Stadtgebiet von Eisenach, am Gramberg nahe des Ortsteils Neukirchen, und fließt dann weiter nach Madelungen. Anschließend passiert der Fluss die Nachbargemeinde Krauthausen und den Ortsteil Lengröden, fließt weiter nach Creuzburg und mündet dort in die Werra. Der Eisenacher Ortsteil Madelungen hat seinen Namen von dem Flüsschen „Madel“.

Steffen E. | | Quelle:

Was denkst du?

300000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top