Anzeige

Goldschmiede Eisenach: Kooperationsbereite Eigentümer*innen und Nutzungsinteressierte gesucht

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Wie in vielen anderen Innenstädten nimmt die Vitalität in der Eisenacher Innenstadt immer mehr ab. Gesellschaftliche Veränderungen, wie Konzentrationsprozesse im Einzelhandel oder zunehmender Onlinehandel, wurden durch die Pandemie zusätzlich verstärkt und zeigen sich in Leerständen und Brachen. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat sich die Stadt Eisenach beim Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ beworben.

Für das Projekt „Goldschmiede Eisenach“ erhält sie in diesem Zuge Fördermittel in Höhe von 330.000 Euro. Nach langem Warten liegt nun der Zuwendungsbescheid vor und das Projekt kann beginnen. Sie als Bürgerinnen und Bürger können mit Ihrem Grundstück im Zentrum der Altstadt an dieser Projektinitiative zur Wiederbelebung von Leerständen in Eisenach teilnehmen und davon profitieren.

Darum geht es
Mit dem Projekt „Goldschmiede Eisenach“ soll an einer neuen Nutzungsmischung im Zentrum gearbeitet werden. Das Kernziel des Projekts ist, die Vitalität des Stadtzentrums als Mitte der Stadtgesellschaft zu sichern und zu verbessern. Gleichzeitig soll die Belebung der Innenstadt sichergestellt werden. Hierzu liegt der Fokus auf den leerstehenden Erdgeschosseinheiten im Projektgebiet, die im Rahmen verschiedener Maßnahmen wiederbelebt werden sollen.

Versuchslabore zur Wiederbelebung
Eine Maßnahme ist die „Anmietung von Versuchslaboren“. Eigentümer von leer stehenden Erdgeschosseinheiten erhalten die Möglichkeit, ein Versuchslabor einzurichten. Dabei werden teilnehmende Erdgeschosse durch die Stadt an ihren Schaufenstern einheitlich als „Versuchslabor“ öffentlichkeitswirksam und temporär markiert. Interessierte können sich somit am Schaufenster über die Möglichkeit der Nutzung des Raums informieren und anschließend Kontakt zur Stadtverwaltung aufnehmen, die zwischen Nutzungsinteressierten und den teilnehmenden Eigentümern vermittelt.

Umbaubonus für baulich-investive Maßnahmen
Gleichzeitig ist ein „Umbaubonus“ Teil des Projektes. Hier erhalten kooperierende Eigentümer finanzielle Unterstützung für geringfügig baulich-investive Maßnahmen, wie Umbauten oder Neugestaltungen ihrer Erdgeschosseinheiten. Baumaßnahmen sind insbesondere der Innenausbau der Räume, die Modernisierung veralteter Gebäudetechnik und Gestaltungsmaßnahmen an der Fassade. Für die Umsetzung dieser Maßnahmen benötigt die Stadtverwaltung Unterstützung von kooperationsbereiten Eigentümern und ist auf der Suche nach Nutzungsinteressierten.

Bildquelle: © Stadtverwaltung Eisenach
Plan des Projektgebietes Goldschmiede Eisenach

Das haben Sie davon
Sie werden aktiv bei der Entwicklung Ihrer leerstehenden Erdgeschosszone unterstützt. Nutzer*innen eines Versuchslabors können mit ihrem Projekt ein Jahr lang eine leerstehende Erdgeschosseinheit kostenfrei beziehen. Die Stadt übernimmt vollständig die Miete für die Nutzung in Form eines Zuschusses. Zuwendungsfähig ist dabei ein Betrag von bis zu 500 Euro monatlich. Die Versuchslabore sollen einerseits Eigentümern dabei helfen, neue Mieter mit frequenzbringenden Nutzungen zu finden. Im Sinne der Innovation und einer Nutzungsvielfalt sollen andererseits auch risikoreiche, aber neuartige und anregende Nutzungsideen die Möglichkeit erhalten, ausprobiert zu werden, um die Attraktivität der Innenstadt zu steigern.
Beim Umbaubonus erfolgt die Förderung in Form eines Zuschusses zu den Baukosten in Höhe von 30 Prozent der Gesamtkosten und höchstens 10.000 Euro.
Indem Sie teilnehmen, können Sie diesen Prozess erleichtern und aktiv Einfluss auf das Ergebnis und die Zukunft der Eisenacher Innenstadt nehmen. Begleitet wird die Initiative im kommenden Jahr von einem Citymanagement, das sich für weitere Aktivitäten und Vernetzungen einsetzen und die Umsetzung betreuen wird.

Das ist zu tun
Der Projekterfolg ist abhängig von der Mitwirkung und Kooperation der Eigentümer der leerstehenden Erdgeschosseinheiten. Wenn Sie eine leerstehende Erdgeschosseinheit im Projektgebiet besitzen und am Projekt teilnehmen wollen, melden Sie sich bei der Stadtverwaltung Eisenach. Gleichzeitig suchen wir interessierte Nutzer mit kreativen Ideen, die gerne ein Versuchslabor beziehen würden. Wir bauen auf Ihre Unterstützung und hoffen, Sie für unser Projekt gewinnen zu können.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Interessenbekundung bis zum 30. November 2022. Kontaktieren Sie dazu Annika Brill vom Fachgebiet Stadtplanung unter 03691 670-563 oder schreiben Sie eine Mail an annika.brill@eisenach.de. Sie steht auch bei Rückfragen zur Initiative, eigenen Ideen und Wünschen gerne zur Verfügung.

Mit allen Interessierten wird es eine Auftaktveranstaltung und/oder Einzelgespräche geben, um die weiteren Modalitäten abzustimmen.

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung, die Innenstadt wieder lebendiger werden zu lassen!

Anzeige
Top