Großer Anklang für Bebauungsplan Neuenhof

auf dem Werraufer

Bildquelle: ©khwanchai – stock.adobe.com

Die von der Stadtverwaltung Eisenach geplante städtebauliche Entwicklung in Neuenhof – Bereich zwischen ehemaliger Militärbrache und bebautem Ortsteil – trifft auf große Zustimmung.

59 Unterschriften einer entsprechenden Sammlung Neuenhofer Bürgerinnen und Bürgern sind bei uns eingegangen. Sie alle sprechen sich für einen zügigen Planungsfortschritt aus und begrüßen die Entwicklung ihres Ortsteiles, freut sich Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Gemeint ist der Bebauungsplan „Neuenhof – Auf dem Werraufer I“, der ein Gebiet am nordwestlichen Ortsrand umfasst. Der aufzustellende Bebauungsplan Nr. 39.1 verfolgt das Ziel, ein Sondergebiet für Erholung zu entwickeln. Dabei sollen neben Stellplätzen für Reisemobile, Campingwagen und Zelten auch Flächen für die Errichtung von Ferienhäusern entstehen. Weiterhin sind Einrichtungen zur Beherbergung und Anlagen zu Freizeitzwecken, wie zum Beispiel eine Anlegestelle für den Kanutourismus, angedacht.

Bis zum 15. März hatten Behörden und Träger öffentlicher Belange sowie die Öffentlichkeit Zeit, sich den Vorentwurf des Bebauungsplanes anzusehen und Stellungnahmen bei der Stadt einzureichen. Die eingegangenen Stellungnahmen werden nun ausgewertet.

Im Ergebnis einer ersten Sichtung der Unterlagen ist festzustellen, dass einzelne Stellungnahmen die Überarbeitung der Planung erfordern. Es wurden aber keine wesentlichen Gründe genannt, die grundsätzlich gegen die Planung sprechen, fasst Katja Wolf zusammen.

Nachdem die Stellungnahmen ausgewertet und abgewogen worden sind, geht es mit dem Erstellen notwendiger Gutachten und einer Anpassung der Planung weiter. Der Eisenacher Stadtrat wird danach über den Entwurf zum Bebauungsplan beschließen.

Der Bebauungsplan kann hier eingesehen werden.