Werbung

Gruppenbild und Goldenes Buch

Mittwoch trafen sich die Mitglieder des Eisenacher Stadtrates zu ihrer letzten Sitzung in der Wahlperiode. Diese begann 1999 und endet nun mit den Kommunalwahlen am 27. Juni 2004.
Traditionell wurde zur letzten Sitzung das Gruppenbild vor dem Marktbrunnen und dem Rathaus gemacht. Alle Stadträte durften sich in das «Goldene Buch der Wartburgstadt» eintragen.
Auf seiner letzten Sitzung fasste der Stadtrat nochmals grundlegende Beschlüsse. So ging es um die Gründung der Bäder GmbH und die Besetzung dessen Aufsichtsrates, den Grundsatzbeschluss zur Umsetzung des «Vierten Gesetzes für die modernen Dienstleistungen am Arbeitsmarkt – Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe», die Bebauungspläne «Obere Mühlhäuser Straße» und ehemaliges Kasernengelände (wurde nochmals in die Ausschüsse verwiesen).
Gefasst wurde auch der Grundsatzbeschluss zum Neubau des staatlichen Berufsschulzentrums.
Der Stadtrat beschloss, dieses auf dem ehemaligen AWE-Gelände zu errichten. Dazu werden nun die entsprechenden Schritte durch die Verwaltung eingeleitet. Zuvor gab es durch Fachbehörden Untersuchungen zu weiteren Standorten u.a. ehemalige Polizei, Palmental, Kasernengelände oder Gebäude O1.
Zum Abschluss der Sitzung bedankte sich Oberbürgermeister Gerhard Schneider bei den Mitgliedern des Stadtrates für ihre oft nicht einfache Arbeit für die Stadt Eisenach und ihrer Bürger.

Werbung
Werbung
Top