Anzeige

Hauptversammlung des Deutschen Städtetages in Erfurt

Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe als Präsident gewählt – Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung wird Vizepräsident

Der Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe, ist neuer Präsident des Deutschen Städtetages. Am Schlusstag der Hauptversammlung in Erfurt wählten die Delegierten Lewe in das höchste Amt des kommunalen Spitzenverbandes. Zum Vizepräsidenten gewählt wurde der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung, der seit Juni 2019 das Präsidenten­amt innehatte und turnusmäßig abgibt. Der Deutsche Städtetag versteht sich als Stimme der Städte, weil er alle kreisfreien und die meisten kreisangehörigen Städte vertritt. In ihm haben sich rund 3.200 Städte und Gemeinden mit fast 53 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern zusammengeschlossen.

Lewe ist seit 2009 Oberbürgermeister in Münster, im Herbst 2020 gewann er dort zum dritten Mal die Direktwahl. Für ihn wird es die zweite Amtszeit – er stand bereits von Januar 2018 bis Juni 2019 als Präsident an der Spitze des Deutschen Städtetages. Seitdem war er Vizepräsident. Er gehört dem Präsidium des Spitzenverbandes seit 2013 an.

Jung ist seit 2006 Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und gehört dem Präsidium des Deutschen Städtetages seit 2007 an. Seit 2013 war er bereits einer der stellvertretenden Präsidenten des Deutschen Städtetages.

Zum ersten Stellvertreter des Präsidenten wählten die Delegierten Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, Heidelberg. Er amtierte bereits seit 2019 als einer der Stellvertreter und gehört seit 2006 dem Präsidium des Städtetages an. Als weitere Stellvertreterinnen und Stellvertreter wurden gewählt: Oberbürgermeisterin Katja Dörner, Bonn; Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer, Kiel; Oberbürgermeister Markus Pannermayr, Straubing; Oberbürger­meister Pit Clausen, Bielefeld; Oberbürgermeister Uwe Conradt, Saarbrücken; Oberbürger­meisterin Katja Wolf, Eisenach.

Neu in diesem Amt sind Oberbürgermeisterin Katja Dörner, die seit 2020 Mitglied im Präsidium ist, Oberbürgermeister Markus Pannermayr, seit 2013 Mitglied im Präsidium, Oberbürgermeister Pit Clausen, seit 2015 Mitglied im Präsidium, sowie Oberbürgermeister Uwe Conradt, der seit 2020 dem Präsidium angehört.

In der Städtetagsspitze sind damit CDU, SPD, Parteilose, Bündnis 90/Die Grünen, CSU und Linke vertreten. Darin kommt die Überparteilichkeit des kommunalen Spitzenverbandes zum Ausdruck.

Anzeige
Top