Anzeige

Herbstputz 2022: Mehr als 1.000 freiwillige sammelten Müll

Der diesjährige Herbstputz stieß wieder auf eine große Resonanz. Insgesamt 1.038 Personen durchstreiften vom 17. bis 25. September das Eisenacher Stadtgebiet. Gesammelt wurde in nahezu alle Stadtgebieten sowie in Grünanlagen und manchen Waldrandgebieten.

Schulen und Kindergärten leisten traditionell einen herausragenden Anteil an den Müllsammler*innen: Etwa 650 Schüler*innen und ungefähr 200 Kindergartenkinder trugen bergeweise Müll zusammen. Leider hat das teils schlechte Wetter manchen Freiwilligen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Dennoch sind 130 gut gefüllte Müllsäcke, Sperrmüll (Gartenstühle, Glasscheiben, Bremsschreiben, Farbbehälter und vieles mehr) sowie viel Metallschrott und ein Traktorreifen aus der Natur geholt worden. Einige der gesammelten Abfälle wurden diesmal nicht über die Stadtverwaltung entsorgt, sodass diese Menge vom Fachgebiet Kommunale Umweltangelegenheiten nicht genau erfasst werden kann. Die Stadtverwaltung Eisenach schätzt den gesammelten Müll aber auf insgesamt circa eine Tonne. Die endgültige Entsorgung erfolgt in den nächsten Tagen.

Organisatoren
Die Organisatoren sind die Akteure des Runden Tisches „Saubere Stadt“ unter Leitung der Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Diese sind: Vertreter der Stadtverwaltung Eisenach, u.a. Fachdienst Ordnung, Sicherheit und Gewerbe, Fachbereich Bildung/Jugend/Stadtentwicklung und Kultur, Fachgebiet Kommunale Umweltangelegenheiten; Abfallwirtschaftszweckverband Wartburgkreis – Stadt Eisenach (AZV); Bürgerinitiative Karlskuppe; Bürgerinitiative Sauberes Mariental; Eisenacher Versorgungsbetriebe (evb); Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH (EWT); Polizei; Umweltservice Wartburgregion GmbH (USW) und die Verkehrsgemeinschaft Wartburgregion (VGW).

Anzeige
Top