Werbung

Hochwasserschutzplanung für die Stadt Eisenach Maßnahmekomplexe II und III – Vermessung und Baugrunderkundung

Der Freistaat Thüringen, vertreten durch die Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG), Jena, lässt im Rahmen der Hochwasserschutzplanungen für die Stadt Eisenach im Zeitraum August bis Oktober 2012 verdichtende Vermessungsleistungen sowie Baugrunderkundungen entlang der Hörsel und der Nesse durchführen. Entlang der Hörsel ist davon der Abschnitt von der Brücke Langensalzaer Straße bis zur Brücke L1021 / Abfahrt Opel Tor 2 betroffen. Der Projektabschnitt entlang der Nesse umfasst den Bereich Brücke Langensalzaer Straße bis zur Mündung in die Hörsel.

Für die Baugrunderkundungen werden nach Möglichkeit öffentliche Flächen gewählt. Sollten private Grundstücke betroffen sein, wird dies im Vorfeld mit dem jeweiligen Grundstückseigentümer abgestimmt. Für die vermessungstechnischen Aufnahmen besteht die Notwendigkeit, zum Teil auch private Flächen zu betreten. Wir bitten in diesem Zusammenhang um Unterstützung. Die jeweils beauftragten Unternehmen können sich vor Ort legitimieren.
Sollten Probleme oder Fragen auftreten, können sich die Betroffenen an Frau Pehlke, TLUG, Tel. 03681-3546-409 sowie an Frau Homilius bzw. Frau Dr. Legler, GEOS Ingenieurgesellschaft mbH, Freiberg, Tel. 03731-369-304 / -309 wenden.

Werbung
Werbung
Top