Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Holocaust-Gedenkveranstaltung in Bad Salzungen

Vor 80 Jahren fanden auf deutschem Boden die Novemberpogrome statt. Sie markieren den Übergang von der Diskriminierung der deutschen Juden seit 1933 zur systematischen Verfolgung. Auch in Bad Salzungen waren damals Opfer zu beklagen. Zum Gedenken daran findet unter dem Titel – ERINNERN-GEDENKEN-BEDENKEN – am Freitag, dem 9.11.2018 um 16:00 Uhr eine dreiteilige Veranstaltung mit Beginn in der Ev. Stadtkirche Bad Salzungen statt.

Das Bündnis für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit, Schüler der Regelschulen und des Gymnasiums Bad Salzungen, Vertreter der Kirchen und der Stadtverwaltung gestalten das Programm.

Auf den ersten literarisch-musikalischen Teil in der Kirche folgt der Gang zu den Stolpersteinen. 16 Steine erinnern an jüdische Bürger, die einst in der Stadt lebten, bevor sie flohen oder deportiert und ermordet wurden. Schüler entzünden hier Kerzen und informieren über die Schicksale. Die Teilnehmer gelangen gegen 17:00 Uhr zum Rathaus, in dem, begleitet von musikalischen Beiträgen der Werratalschule und der Musikschule des Wartburgkreises, eine Ausstellung eröffnet wird.

Jugendliche aus der Ersten Stadtschule und vom Dr. Sulzberger-Gymnasium zeigen Schülerarbeiten zur Geschichte der jüdischen Bevölkerung in der Region.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top