Werbung

Hunde richten Schaden in den Pflanzungen des Kartausgartens an

Bildquelle: © Rainer König/Stadtverwaltung Eisenach

Die erst kürzlich gesetzten Frühblüher im Kartausgarten sind durch freilaufende Hunde teilweise ausgebuddelt und zerstört worden.

Die Stadt Eisenach bittet Hundebesitzer daher im Namen aller Gärtnerinnen und Gärtner, die den historischen Landschaftspark mit viel Einsatz pflegen, achtsamer beim Spaziergang mit den Tieren zu sein.

Die Stadt weist außerdem darauf hin, dass Hunde in Grünanlagen generell an der Leine zu führen sind. Auch die Hinterlassenschaften der Tiere landen allzu oft nicht im Hausmüll, sondern bleiben auf Wegen und Grünflächen zurück.

Wir bitten, darauf aufzupassen, dass Hunde nicht die Wege verlassen. Sie können großen Schaden in den Grünanlagen anrichten, so die Stadtverwaltung.

Werbung
Top