Anzeige

Hundezucht in Ütteroda ist aufgelöst

Die illegale Hundehaltung in Ütterdoa/Wartburgkreis ist aufgelöst. Als die Mitarbeiter des Veterinäramtes des Wartburgkreises heute Morgen in Ütteroda die entsprechenden Liegenschaften kontrollierten, wurde nur noch der Hofhund der Familie vorgefunden. Die Hundehalterin Peggy E. hatte vom Veterinäramt den Bescheid erhalten, ihren Bestand von ursprünglich über 150 Hunden bis zum 31. Juli aufzulösen, da sie keine Zucht- und Haltungserlaubnis besitzt. «Frau E. hat nun die Auflage, uns bis zum 6. August nachzuweisen, an wen sie die Tiere abgegeben hat», gab die Dezernentin für Sicherheit und Ordnung des Wartburgkreises, Nicole Gehret, im Rahmen einer Pressekonferenz vor Ort bekannt. Bei einer unangekündigten Kontrolle am Vortag waren noch 38 Hunde vorgefunden worden. Darüber hinaus wies Nicole Gehret darauf hin, dass der erteilte Bescheid seine Gültigkeit behält: «Sollte Frau E. Hunde nach Ütteroda zurückbringen, sind wir berechtigt und nach wie vor darauf vorbereitet, diese auch kurzfristig in Ersatzvornahme wegzunehmen.» Amtstierarzt Dr. Silvio Knyrim rief noch einmal potentielle Hundekäufer auf, die Herkunft angebotener Hunde und die Seriosität der Händler genau zu prüfen.

Anzeige
Anzeige
Top