Anzeige

Innerstädtische Verkehrskonzepte – Welche Trends sind erkennbar?

Unter diesem Titel startet die Auftaktveranstaltung des Förderkreises zur Erhaltung Eisenachs e.V. gemeinsam mit dem Verkehrsverein Eisenach e.V. in das neue Jahr.
Alles ist im Wandel, der fließende Verkehr in seiner Eigendynamik sowieso, aber es betrifft auch den ruhenden Verkehr. Die Stadt ist ein sensibles Netzwerk mit vielen Stellschrauben. Sobald an einer gedreht wird, hat das Auswirkungen auf das gesamte System. Für jedermann spürbar bei Baustellen.
Aber auch langfristig wirkende Faktoren beeinflussen das Verkehrssystem Innenstadt: die Errichtung von Parkhäusern, Einkaufszentren – planbare Fakten, die in ein Konzept unmittelbar einfließen können. Oder auch die Veränderungen durch großräumige Verkehrsplanungen und den demographischen Wandel, diese Faktoren benötigen einen größeren Weitblick und verlangen vor allem eines – Flexibilität!

Ist das innerstädtische Verkehrskonzept der Stadt Eisenach mit seinem Stufenmodell auf die zukünftigen Veränderungen eingestellt?

Welche Faktoren müssen aus heutiger Sicht für ein zukunftsfähiges Verkehrskonzept der Innenstadt berücksichtigt werden?

Am 14. Januar 2010 um 19.00 Uhr wird Verkehrsexperte Dipl.-Ing. Janssen vom Büro SHP-Ingenieure Hannover über neue Ansätze zur verträglichen Abwicklung innerstädtischer Verkehre im Hotel Thüringer Hof referieren.

Der Förderkreis und der Verkehrsverein laden alle Bürger ein, sich gemeinsam mit diesen aktuellen Fragen auseinanderzusetzen, die uns tagtäglich beschäftigen.

Anzeige
Anzeige
Top