Integrationsmanager des Wartburgkreises rufen zur Beteiligung an der Interkulturellen Woche 2024 auf

Bildquelle: Landratsamt Wartburgkreis

In diesem Jahr findet die Interkulturelle Woche bundesweit vom 22. – 29. September statt. Der Wartburgkreis folgt damit dem Aufruf der römisch-katholischen, evangelischen und griechisch-orthodoxen Kirchen in Deutschland und möchte wieder zahlreiche Angebote in und um die Interkulturelle Woche mit zahlreichen Netzwerkpartnerinnen und -partnern vorhalten. Zur Erstellung einer Programmübersicht und/oder eines Programmheftes mit anschließender Bewerbung, können bis zum 1. Juli 2024 auf dem Link auf der Homepage des Wartburgkreises unter der Rubrik Neuigkeiten – Interkulturelle Woche 2024 – entsprechende Angebote eingetragen werden. 

Das Motto der diesjährigen Interkulturellen Woche lautet erneut „Neue Räume“. Interkulturelle Woche – das heißt schon immer: Neue Räume schaffen, öffnen, zeigen – aber auch fordern, schützen und verteidigen; neue Räume der Begegnung und des Austauschs, zum miteinander Lachen und zum gemeinsamen Nachdenken, für die Auseinandersetzung und das Zusammenfinden. 2024 setzen wir unseren Fokus erneut auf eben diese Räume und ihre vielen Überlagerungen. Welche Räume stehen den Menschen im Landkreis im Vordergrund? 

Das gemeinsame Motto lässt viel Freiraum und schafft gleichzeitig Verbindung – zwischen den vielfältigen Ideen und Chancen, die auf die Straßen, die Plätze und in die Häuser gebracht werden; und vor allem in die Köpfe und Herzen der Menschen. Alles dreht sich um Begegnung!

Unter dem Motto „Neue Räume“ möchte der Wartburgkreis dabei nachhaltig Einrichtungen und Unterstützungsmöglichkeiten vorstellen und sichtbar machen. Die Angebote sollen Berührungsängste abbauen, Stigmatisierung entgegenwirken und jeden motivieren, offen gegenüber anderen Kulturen zu sein. Eine Beteiligung kann in Form von Workshops, Info- und Austauschformaten, Fachveranstaltungen, Begegnungen, Ausstellungen, Konzerten oder sportlichen Wettbewerben erfolgen. Jeder Einzelne, jeder Verein, jede Organisation oder Kommune in unserem Landkreis – alle, die die Werte einer offenen Gesellschaft und interkulturellen Ansichten teilen, sind mit einem Beitrag willkommen.

Anzeige

Die Veranstaltung sollte den Themenkategorien Wohnung, Bildung, Arbeit, sprachliche Vielfalt, weltanschauliche Dialoge, Gestaltung von Teilhabe & Partizipation in Sozialräumen, „Best Practice“ aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, dem interkulturellen Austausch der Generationen/ Werte in der pluralistischen Gesellschaft, der interkulturellen Bildung oder interkulturelle Begegnung zugeordnet werden können.

Zur Anregung für die eigene Veranstaltung kann unter  www.interkulturellewoche.de/goodpractice gestöbert werden. Die Terminfindung, Planung und Organisation liegt im Ermessen des Anbieters. Die Veranstaltungen der Interkulturellen Woche richten sich an alle Generationen. 

Gerne können Projekte rund um die Interkulturelle Woche finanziell unterstützt werden. Zum einen kann ein Antrag über das Integrationsmanagement gestellt werden oder über die Partnerschaft für Demokratie „Denk bunt im Wartburgkreis“. Die Förderungen stehen unter dem Vorbehalt einer Bewilligung. Entsprechende Anfragen können über den Link auf der Homepage in der Befragung vorgenommen werden. 

Der Landkreis Wartburgkreis wird die Veranstaltungen in einem gemeinsamen Veranstaltungskalender im Sommer veröffentlichen. Bei Fragen kann man sich gerne an die Integrationsmanager des Landkreises, Kevin Rodeck (03695/61-5803) und Ashkan Nekoueian (03695/61-5805), wenden. Die Integrationsmanager hoffen auf eine breite Unterstützung und gute Zusammenarbeit.

Foto: Team Integrationsmanagement des Landratsamtes Wartburgkreis – Kevin Rodeck & Ashkan Nekoueian

Anzeige