Werbung

Interessante Vorstellung von vierbeinigen «Freund und Helfern»

Eine Vorführung von Polizeidiensthunden war beim diesjährigen Sportfest im Rhöndorf Andenhausen der abschließende Höhepunkt.
Der junge Polizeikommissar Sebastian Grob demonstrierte mit einem Kollegen verschiedene Einsatzvarianten ihrer Diensthunde. Grob, seit fünf Jahren im Dienst bei der Hessischen Polizei, hat auch eine Ausbildung zum Hundeführer absolviert und versieht mit seinem Belgischen Schäferhund Gino seinen Dienst in der Hundestaffel Frankfurt am Main.

Sein Kollege war mit einem Deutschen Schäferhund angereist. Die Vorführung bestand aus Unterordnungsübungen, das Suchen von Gegenständen, das Stellen von Scheintätern und der Einsatz bei Demonstrationen.

Die einzelnen Übungen wurden von den beiden Polizisten dem hoch interessierten Publikum erläutert. Wichtig ist es, dass ein Diensthund über ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein verfügt und ein gutes Wesen besitzt. In strengen Eignungstests werden die Hunde auf ihre Triebveranlagung überprüft. Ein Diensthund ist ein wertvolles Einsatzmittel der Polizei und für seinen Diensthundeführer stets ein aufmerksamer und zuverlässiger Teampartner.

«Freiwillige» konnte sich auch als Scheintäter betätigen, doch hielt sich der Andrang, sicherlich aus Respekt vor den temperamentvollen und dynamischen Vierbeinern beim Publikum in Grenzen. Nur die mutigsten waren bereit z.B. den Hetzärmel oder den Vollschutzanzug anzulegen. Sehr eindrucksvoll war wie die beiden Diensthunde die Übungen konsequent durchführten.

Abschließender Höhepunkt war die Demonstration bei der Verfolgung eines flüchtigen Täters. Hierbei erfolgte der Einsatz von Gino aus dem fahrenden Fahrzeug, was vom Publikum mit Staunen und Sonderapplaus bedacht wurde.

Auch Grobs Versprechen im nächsten Jahr wieder eine Diensthundevorführung im Rahmen des Sportfestes durchzuführen wurde von den Zuschauern begeistert aufgenommen.

Werbung
Top