Anzeige

Internationaler Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen im Wartburgkreis

Am Donnerstag, 25. November findet der „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“ zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen und Mädchen statt. Im Wartburgkreis gibt es Aktionen rund um diesen Gedenk- und Aktionstag. Die Gleichstellungsbeauftragte des Wartburgkreises, Petra Lehman, lädt zu folgenden Veranstaltungen ein:

Frauen- und Familienzentrum „LOUISE“, Bad Salzungen:
Ab Montag, 22. November wird es im FFZ eine Ausstellung zum „HILFETELEFON-Gewalt gegen Frauen“ geben, initiiert von der Gleichstellungsbeauftragten. Diese kann von da an bis Weihnachten besichtigt werden.
Am 22. November bietet der Arbeitskreis Frauen im Wartburgkreis zusätzlich ein Beratungsangebot zum Thema „Gewalt gegen Frauen“ an. Betroffene oder Interessierte können sich nach vorheriger Anmeldung an ffz-louise@web.de in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr informieren und beraten lassen.

Evangelische Johanneskirche – Impulskreis der Kirchgemeinde Vacha
Am Donnerstag, 25. November lädt der Impulskreis ab 12 Uhr, in die evangelische Kirche nach Vacha ein. Mit der Aktion „Besetzter Platz“ will die Kirchgemeinde auf das Thema häusliche Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen. Jede dritte Frau ist von häuslicher Gewalt bedroht, symbolisch dafür werden drei rote Stühle vor der Kirche und der Bibliothek in Vacha stehen.

Die Gleichstellungsbeauftragte und das Netzwerk gegen häusliche Gewalt Wartburgkreis starten außerdem das Projekt „Luisa ist hier!“ im Wartburgkreis. 
Ein Präventionsprojekt für mehr Sicherheit von Frauen und Mädchen mit Unterstützung der Gastronomen im Wartburgkreis. Die Gleichstellungsbeauftragte ruft auch in diesem Jahr Einrichtungen, Vereine und Unternehmen dazu auf, Werbung für das „HILFETELEFON-Gewalt gegen Frauen“ zu machen.

Anzeige
Anzeige
Top