Anzeige

Jury der Landesgartenschau ist vor Ort

Die heiße Phase für die Bewerbung um die Landesgartenschau beginnt. In dieser Woche starten die Vorortbereisungen der Jury, informiert die Abgeordnete Anja Müller (LINKE).

Bad Salzungen und Bad Liebenstein haben damit Stufe 2 der Bewerbungsphase erreicht. Die gemeinsame Bewerbung von Bad Salzungen und Bad Liebenstein findet die Unterstützung der Politikerin.

Denn auch wenn sich zwar die beiden Städte auf den Weg gemacht haben, wäre die Landesgartenschau für die gesamte Region eine riesige Chance, um sich zu repräsentieren.

Daher wird die Bewerbung von Müller ausdrücklich unterstützt. Doch die Konkurrenz ist groß. Altenburg, Arnstadt, Bad Frankenhausen, die Orla Region und der Zweckverband Allianz „Thüringer Becken“ unter dem Leitthema Zusammen wachsen, werden ebenfalls durch die Jury bis zum Ende des ersten Quartals besucht.

Die Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen in die Erarbeitung der Gartenstadt Allendorf, welche ein zentrales Gebiet der Landesgartenschau sein soll, findet die Abgeordnete hervorragend. Schafft es doch ein gemeinschaftliches Gefühl füreinander und gleichzeitig macht es Demokratie erlebbarer.

Abschließend richtet sich der Aufruf an die Einwohnerinnen und Einwohner beider Städte:

Wenn Ihnen am Mittwoch eine große Delegation entgegenkommt, dann lächeln Sie!, so Müller scherzhaft.

Auch die Jurymitglieder sollen spüren, dass die Menschen in der Region hinter dem Vorhaben beider Stadträte stehen, so die Linkspolitikerin zum Abschluss.

Anzeige
Top