Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Karen Bopp ist neue persönliche Referentin der Eisenacher Oberbürgermeisterin

Karen Bopp ist die neue persönliche Referentin von Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Katja Wolf stellte die 45-Jährige gestern in einem Pressegespräch offiziell vor. Karen Bopp lebt im Eisenacher Ortsteil Hötzelsroda, ist verheiratet und  hat eine sechs Jahre alte Tochter. Ihren ersten Arbeitstag hatte die gebürtige Chemnitzerin am 3. Oktober. An diesem Tag begleitete sie die Delegation um Katja Wolf in die Partnerstadt Marburg und knüpfte dort erste Kontakte.

Karen Bopp und ich kennen uns gut und arbeiten vertrauensvoll zusammen, sagte Katja Wolf.

Karen Bopp hat ein abgeschlossenes Hochschulstudium und ist Diplom-Ernährungswissenschaftlerin. In den vergangenen 13 Jahren betrieb sie vor allem Bildung für nachhaltige Entwicklung für junge und ältere Erwachsene, leitete verschiedene Freiwilligendienst-Projekte und trat für die Anerkennung und Würdigung freiwilligen Engagements ein.

Als persönliche Referentin wird Karen Bopp der Oberbürgermeisterin unter anderem in beratender Funktion zur Seite stehen, Sach- und Fachfragen für sie klären und Kontaktperson zu anderen Behörden, Vereinen und Verbänden sein. Neben der Unterstützung der Oberbürgermeisterin bei der Wahrnehmung der Fach- und Leitungsaufgaben gehört auch die inhaltliche Beratung zum Aufgabenprofil. Karen Bopp wird deshalb Themen aus dem Dezernat für Soziales, Jugend und Kultur für die Oberbürgermeisterin bearbeiten, Bürgeranfragen und -hinweise beantworten sowie die Sprechstunde der Oberbürgermeisterin begleiten.

Diese Aufgaben machen die besondere Vertrauensstellung der Referentin deutlich, betonte Katja Wolf.

Auf die neuen Aufgaben im Eisenacher Rathaus freut sich Karen Bopp.

Die Referentenstelle ist eine Herausforderung, auf die ich mich freue. Der Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern ist mir ebenso wichtig, wie der kurze und gute Draht zu Vereinen und Verbänden. Und ich freue mich, die Mitarbeiter und die Aufgabenbereiche der Verwaltung besser  kennen zu lernen, sagte Karen Bopp.

Als Ausgleich zu ihrer beruflichen Tätigkeit beschäftigt sich die 45-Jährige gerne in der Natur. Sie ist ausgebildete Obstbaumwartin der Thüringer Ostbaumschnittschule und gibt Kurse zum Thema Obstbaumschnitt an der Eisenacher Volkshochschule. Karen Bopp und ihre Familie sind vor drei Jahren auf den Gobrecht-Hof in Hötzelsroda gezogen. Den Hof sanieren sie seither denkmalgerecht und ökologisch.

Das ist beinahe eine Lebensaufgabe, so Karen Bopp.

Die Referentenstelle ist an die Legislaturperiode der Oberbürgermeisterin gekoppelt. Christiane Leischner, die bisherige persönliche Referentin, hatte sich auf eine an der Volkshochschule ausgeschriebene Stelle einer pädagogischen Mitarbeiterin erfolgreich beworben.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top