Werbung

Katja Wolf zum Serienaus von „Familie Dr. Kleist“

Eine schönere Werbung für die Stadt Eisenach konnten wir uns ja gar nicht wünschen. Umso bedauerlicher ist das Aus für die Fernsehserie Familie Dr. Kleist, sagt Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf zur Ankündigung der ARD, dass die beliebte Serie nach der gerade ausgestrahlten 9. Staffel nicht fortgesetzt wird.

Vor allem als die Serie von 2004 bis 2016 noch im Hauptabendprogramm der ARD lief „bekamen Millionen Zuschauer jeden Dienstag die wunderschönen Bilder aus Eisenach und der Landschaft in ihr Wohnzimmer“. Mancher, so Wolf, habe sich dadurch animiert gefühlt, die Stadt Eisenach zu besuchen. Dass es thematische Stadtführungen gebe, bei denen die Teilnehmer auf den Spuren des sympathischen Arztes wandeln, spreche da Bände. Auch für das Image der Stadt sei eine solche Serie natürlich unbezahlbar. So mancher Eisenacher habe zudem als Komparse TV-Luft schnuppern dürfen. Wolf:

Und manchmal braucht es in unserer hektischen, oft sehr technisierten Welt auch die bei Dr. Kleist erzählten kleinen, einfachen, zu Herz gehenden Geschichten mit Happy-End-Garantie.

So sehr Katja Wolf den Schritt der ARD auch bedauert, gelte es nach 16 Dr. Kleist-Jahren in Eisenach Danke zu sagen: Danke an die ARD und das Team rund um Hauptdarsteller Francis Fulton-Smith.

Vielleicht kommt Ihr ja doch noch einmal wieder. Wir würden uns freuen, so Katja Wolf

Werbung
Top