Anzeige

Klimakoffer als Sonderpreis für Eisenacher Bildungsfonds

Am heutigen Montag, 5. September, wurde Annette Backhaus, Kinderbeauftragte und Koordinatorin des Rechtschreibwettbewerbs in Eisenach, durch Dr. Kristina Federau, Vorsitzende der „LucKy Fellow Foundation – Lieselotte und Karlheinz Federau-Stiftung“ der sogenannte Klimakoffer übergeben. Mit dabei war auch der Hauptamtliche Beigeordneter der Stadt Eisenach.

Der Klimakoffer ist eine richtig tolle Sache. Er bietet neben den herkömmlichen Lernmethoden, die Möglichkeit, durch Erleben zu lernen. Das hat gleich mehrere positive Effekte: einerseits ist der Lerneffekt durch das Experimentieren und „Selbst-Machen“ ein ganz anderer, es bringt Spaß an der Sache, weckt das Interesse der Jugendlichen und macht hoffentlich Lust auf mehr, so Ingo Wachtmeister.

Der Klimakoffer wurde anlässlich des fünfjährigen Stiftungsjubiläums als Sonderpreis für den Eisenacher Bildungsfonds bei der Premiere von „Eisenach-Thüringen schreibt!“ im Juni 2022 ausgelobt.

Mit dem Klimakoffer kann aktuelles Forschungswissen direkt an die Schulen gebracht werden, indem wissenschaftliche Hintergründe und Folgen des Klimawandels mit relativ einfachen Aufbauten für Schüler*innen der Sekundarstufe experimentell erfahrbar gemacht werden. Das dazugehörige Handbuch enthält nicht nur eine kurze Zusammenfassung der wissenschaftlichen Hintergründe, sondern zudem Anleitungen zu den Experimenten. Die Inhalte reichen von der Absorption von Wärmestrahlung durch CO2 bis zur Versauerung der Meere. Anhand der Experimente können Kinder und Jugendliche konkret aktiv werden und in Gruppen erleben, wie sich durch klimaschützende Verhaltensweisen der CO2-Fussabdruck verkleinern lässt.

Nicht nur innerhalb des Unterrichts, sondern auch innerhalb von Familien, im Bekanntenkreis können sich interessante Diskussionen ergeben und Möglichkeiten erörtert werden, das Wissen im Alltag umzusetzen. Idealerweise können die Jugendlichen in kooperativen Projekten mit der Schule oder der Kommune erproben, wie sie in Sachen Klimaschutz „mit anfassen“ können.

Interessierte Schulen können sich zwecks Ausleihe des Klimakoffers ab sofort bei Frau Backhaus melden.

Bildquelle: © Stadt Eisenach/Juliane Dubiel-Schwanz
Dr. Kristina Federau, Vorsitzende der LucKy Fellow Foundation – Lieselotte und Karlheinz Federau-Stiftung, und der Hauptamtliche Beigeordnete der Stadt Eisenach, Ingo Wachtmeister, bei der Übergabe des Klimakoffers.

Hintergrund Der von der Caritas-Werkstatt München-Dachau produzierte Klimakoffer ist zentrales Element eines an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München entwickelten Bildungsprojekts: „Der Klimawandel: verstehen und handeln“. Das Projekt wurde im November 2021 vom Stifterverband Deutschland mit dem „Wirkung hoch 100“-Preis in der Kategorie ‚Bildung‘ ausgezeichnet. Initiatorin ist die Astrophysikerin Dr. Cecilia Scorza, die an der Fakultät für Physik der LMU München die Öffentlichkeitsarbeit und Schulkontakte koordiniert.

Weitere Infos zum Bildungsprojekt „Der Klimawandel: verstehen und handeln“ sind verfügbar unter www.klimawandel-schule.de.

Weitere Infos zur Stiftung einschließlich Kontaktdaten finden Sie auf www.luckyfellow-foundation.de.

Anzeige
Anzeige
Top