Werbung

Kreistagswahl: Mehrere Tausend Briefwahl-Anträge in nur drei Tagen

Bildquelle: © Ulrike Müller/Stadtverwaltung Eisenach
Kathleen Feigl und Niklas Merz werben dafür, in Zeiten der Pandemie Briefwahlunterlagen zu beantragen.

In den ersten vier Tagen erreichten die Eisenacher Stadtverwaltung insgesamt 4300 Anträge auf Briefwahl. Allein per Post kamen etwa 2800 Anträge an. Online stellten circa 1500 Wahlberechtigte den Antrag auf Zusendung der Wahlunterlagen. Die Organisatoren freut diese Entwicklung sehr, denn durch die kontaktlose Stimmabgabe von zuhause aus reduziert sich das Infektionsrisiko deutlich.

Auch wenn die Sieben-Tage-Inzidenz in Eisenach zuletzt stark rückläufig war, setzt die Stadtverwaltung auf Vorsicht. Für die Kreistagswahl am 20. Juni, bei der aufgrund der Fusion der Stadt Eisenach mit dem Wartburgkreis erstmals eine gemeinsame Vertretung der Bürger*innen gewählt wird, gibt es vier Möglichkeiten, schon vor der Wahl seine Stimme abzugeben und so die Wahllokale am Wahltag zu entlasten.

QR-Code kommt gut an
Zunächst einmal können die Wahlberechtigten schriftlich ihre Briefwahlunterlagen beantragen. Die Postadresse dafür lautet: Stadtverwaltung Eisenach, Wahlbüro, Markt 2, 99817 Eisenach. Es ist außerdem möglich, die Briefwahlunterlagen online auf der Homepage der Stadt (Reiter Service – Unterpunkt Wahlen – Kreistagswahl 2021) anzufordern. Genauso unkompliziert ist es, die Unterlagen per E-Mail an wahlen@eisenach.de zu beantragen.
Erstmals ermöglicht die Stadtverwaltung zudem die Beantragung der Briefwahlunterlagen per QR-Code. Dieser befindet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung und kann einfach mit dem Smartphone eingescannt werden. Das kommt besonders bei der jüngeren Zielgruppe gut an – aber nicht nur. So probierten beispielsweise auch etliche Senioren des Eisenacher Besuchsdienstes den QR-Code aus.

Fristen für die Stimmabgabe
Ihre ausgefüllten Briefwahlunterlagen können die Wähler*innen per Post an die Stadtverwaltung senden (bitte die Postlaufzeiten beachten). Die Anschrift lautet auch hier: Stadtverwaltung Eisenach, Wahlbüro, Markt 2, 99817 Eisenach. Es ist ebenso möglich, den Brief bis zum 20. Juni um 18 Uhr in den Briefkasten der Stadtverwaltung (Markt 2) einzuwerfen.

Wer trotzdem lieber vor Ort wählen gehen möchte, für den gibt es zwei Briefwahlbüros. Sie sind seit 1. Juni geöffnet, eine Terminvereinbarung ist dafür allerdings nötig. Die beiden Briefwahllokale befinden sich im Markt 2 sowie in der SBH am Heinrich-Ehrhardt-Platz. Termine können telefonisch unter 03691/ 670704 oder online vereinbart werden. Davon unabhängig können die Wähler*innen natürlich auch am Wahltag selbst im Wahllokal ihre Stimme abgeben.

Hintergrund zur Kommunalwahl
Wahlberechtigt sind für die Kreistagswahl Personen ab 16 Jahren, die die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen. Wer also am 20. Juni 2005 oder davor geboren wurde und seinen Hauptwohnsitz in Eisenach hat, darf hier wählen. Eine Wahlbenachrichtigung erhält, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist.

Auf den Wahl-Seiten der Stadt gibt es weitere Informationen, Bekanntmachungen und nützliche Links zu den Wahlen sowie die Ergebnisse vorangegangener Wahlen. Wer Fragen zur Wahl hat, kann sich an das Eisenacher Wahlbüro wenden: Telefon 03691/ 670701, E-Mail: wahlen@eisenach.de.

Werbung
Top