Werbung

Krisenreaktionsstab zur Pandemiebekämpfung hat Arbeit aufgenommen

Seit dem heutigen Tag arbeitet der der große Krisenreaktionsstab zur Pandemiebekämpfung des Wartburgkreises und der kreisfreien Stadt Eisenach.

Leiter des Stabs ist Landrat Reinhard Krebs gemeinsam mit einer Vertretung des Gesundheitsamtes. Der Stab besteht aus einer taktisch-operativen Einheit und dem Verwaltungsstab. Insgesamt sind rund 40 Personen im Stab tätig. Darunter Vertreter der Ordnungsbehörden des Wartburgkreises und Eisenach, verschiedener Ämter der Kreisverwaltung, des Infektionsschutzes, vom Kreisverbindungskommando der Bundeswehr und einem Verbindungsmann zu den Kliniken und Reha-Kliniken sowie Vertretern von Polizei, Rettungsdienst und Katastrophenschutz.

Bereits seit der vergangenen Woche hat sich täglich ein kleiner Stab – bestehend aus der Verwaltungsspitze und Amtsleitern, aber auch Vertretern von Polizei, Katastrophenschutz und Feuerwehr – getroffen. Diese Runde wurde nun zum Verwaltungsstab erweitert. Der Verwaltungsstab erfasst die tägliche Lage im Landkreis, ermittelt zu lösende Probleme und veranlasst Verwaltungsmaßnahmen unter Beachtung aller Umstände der Krisenlage.

Der operativ-taktische Stab sorgt für die praktische Umsetzung aller Maßnahmen im Rahmen der Gefahrenabwehr.

Werbung
Top