Anzeige

Kuchenbasar des Landratsamtes beschert ambulanten Hospizen Geldsegen

Anfang Juli konnte Landrat Reinhard Krebs Spenden in Höhe von jeweils 500 Euro an die Ökumenische Hospizgruppe Eisenach – Ambulanter Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst und an das Ambulante Hospiz-Zentrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene der Region Bad Salzungen/Rhön überreichen. Die Gesamtsumme von 1.000 Euro konnte zum Tag der Wartburgregion im Juni gesammelt werden. Die Mitarbeiter der Kreisverwaltung haben einen Kuchenbasar auf die Beine gestellt und 33 Kuchen gebacken. Der gesamte Erlös aus dem Kuchenverkauf kommt nun den ambulanten Hospizdiensten zu gute.

Die Aktion wurde ins Leben gerufen, um auf die wichtige Arbeit der haupt- und vor allen Dingen der zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Hospizarbeit aufmerksam zu machen.

Als Koordinatoren sind wir die ersten Ansprechpartner für Betroffene und Angehörige jeden Alters, die die Hilfe ambulanter Hospizarbeit suchen. Durch unsere Unterstützung möchten wir die Familien entlasten und damit zum Austausch sowie zur Bewältigung der schwierigen Situationen beitragen. Unsere 124 ausgebildeten ehrenamtlichen Helfer begleiten die erkrankten Kinder und Erwachsenen sowie deren Geschwister und Eltern von der Diagnosestellung bis zum Tod und darüber hinaus, betont Hospiz-Koordinatorin Claudia Miksch.

Den Scheck für das Ambulante Hospiz-Zentrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Bad Salzungen konnte Landrat Reinhard Krebs, zusammen mit einer Delegation von Mitarbeiterinnen aus dem Landratsamt, an Schatzmeisterin des Hospiz-Fördervereins Bärbel Weyh und Claudia Miksch, vom ambulanten Hospiz-Zentrum, in den Räumlichkeiten des ehemaligen Bahnhofsgebäudes übergeben. Bereits einige Tage zuvor fand in Eisenach die Scheckübergabe, anlässlich eines Gottesdienstes, an das dortige ambulante Hospiz statt.

Die Hospizdienste im Wartburgkreis begleiten unheilbar kranke Menschen und deren Angehörige auf ihrem letzten Lebensweg, um ihnen diesen so angenehm wie möglich zu gestaltet. Wir können dankbar dafür sein, dass es Menschen gibt, die sich rührig dieser Aufgabe ehrenamtlich widmen. Damit dies auch weiterhin gelingen kann, freut es mich, dass wir als Landratsamt durch unsere Spendenaktion eine schöne Summe für die ambulanten Hospize in Eisenach und Bad Salzungen übergeben konnten, so Landrat Krebs.

Anzeige
Top