Anzeige

Land soll Investitionskosten für die Pflege übernehmen

Laut einer heute veröffentlichten Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik ist die Zahl der Menschen, die auf finanzielle Hilfe zur Pflege im Rahmen der Sozialhilfe angewiesen sind, erneut angestiegen. Dazu ein Statement von Birgit Dziuk, Landesgeschäftsführerin der BARMER Thüringen:

Dass in Thüringen immer mehr Pflegebedürftige auf Sozialhilfe angewiesen sind, ist alarmierend. Das Land sollte den gesetzlichen Vorgaben nachkommen und die Investitionskosten übernehmen, damit diese nicht weiterhin den Bewohnerinnen und Bewohnern der Pflegeeinrichtungen in Rechnung gestellt werden. Bereits dadurch kann eine spürbare finanzielle Entlastung bei den Eigenanteilen der Pflegebedürftigen erreicht werden. Auch die zusätzlichen Belastungen der Kommunen und Landkreise, die die Sozialhilfe leisten müssen, könnten so abgefedert werden.

Anzeige
Anzeige
Top