Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Lesermeinung: Wählertäuschung wird bei der Stadtratswahl erneut ihre Früchte tragen

Ja, ja so ist es, wenn man nun an der anderen Seite des Tisches sitzt. Was hat „Die Linke“, vornweg ihr Frontmann Uwe Schenke, gewettert, wenn die CDU den damaligen Oberbürgermeister Gerhard Schneider auf Platz 1 der Stadtratsliste gesetzt hat.

Nun, selbst auf dem Chefsessel im Rathaus, will „Die Linke“ zum zweiten Mal den Amtsbonus ihrer Oberbürgermeisterin Katja Wolf nutzen, die natürlich auch dieses Mal ihr Mandat nicht annehmen wird. Bei der letzten Stadtratswahl sorgte Katja Wolf mit ihren Stimmen für eine größere Zahl an Stadtratsmandaten ihrer Partei, und dafür, dass viele ihrer Parteikollegen trotz geringer Zahl an Wählerstimmén in den Stadtrat einzogen. Das Thüringer Wahlgesetz läßt das zu.

Fast alle Oberbürgermeister im Freistaat nutzen für ihre Partei diese Möglichkeit. Doch weder die CDU und auch die aktuelle Landesregierung aus Die Linke/SPD und Grüne haben sich des Themas „Wählertäuschung“ angenommen…

Thomas Levknecht (ehemaliges langjähriges Stadtratsmitglied der SPD), Eisenach

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

19210110
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top