Anzeige

Linden an der B 7 gepflanzt

Am Samstag waren erneut über 100 Freiwillige aus allen Teilen Deutschlands nach Eisenach gekommen, um Bäume entlang der B 7 zu pflanzen. Seit 1990 läuft die Aktion «Baumkreuz». In diesen Jahren wurden 1025 Bäume entlang der Bundesstraße von der einstigen Grenze am Baumkreuz Ifta bis zur Autobahnabfahrt Eisenach West gepflanzt. Am Samstag brachten die Helfer die letzten 50 Linden in den Boden und weitere Bäume wurden als Ersatz entlang der B 7 gepflanzt.
Mit der Aktion war man nun am Samstag in Eisenach angekommen. Ab dem kommenden Jahr soll nun das Baumkreuz in Richtung Hessen angelegt werden.
Die Standorte für die Bäume wurden vom zuständigen Straßenverkehrsamt festgelegt. Initiator und Organisator Ralf-Uwe Beck freute sich wieder über die gute Resonanz der Aktion. Wie im letzten Jahr konnte er viele Helfer begrüßen, die nicht erst das erste Mal zur Aktion kamen. So waren u.a. 20 Studenten der Hochschule für Bühnenkunst Berlin nach Eisenach gekommen.
Die Aktion wird vom Thüringer Straßenbauamt und dem BUND gefördert. Ziel ist es eine Allee zwischen Eisenach und Kassel zu schaffen.

Anzeige
Top