Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Michael Schenk

Beschreibung:
Bildquelle: Michael Schenk

Lutherfest auf dem alten Friedhof

Exakt zum 497. Jubiläum der Ankunft des Reformators auf der Wartburg, lud der Eisenacher Lutherverein e.V., das Räuberlager Eisenach und die Veranstaltungsagentur „Sündenfrei“ zum Mittelalterspektakel Luther – Das Fest. Erstmals wurde auch das Areal des Martin-Luther-Gymnasiums in das Festgelände eingebunden, darüber erstreckten sich die zahlreichen Stände und zwei Bühnen über den Alten Friedhof bis zum Schloßberg.

Das dreitägige Spektakel wartete mit zahlreichen kulturellen Details auf. So gab es als kurzweiliges Format Szenen aus Luthers Leben zu sehen, hier spielten Profischauspieler und Amateurschauspieler Seite an Seite. Ein Pestzug präsentierte die Grauen des Schwarzen Todes. Dieser suchte auch Eisenach mehrfach heim. Vielfältige Gaukler, Hochseilakrobaten und Feuerschlucker ließen dem Besucher auf dem gesamten Festgelände in eine längst vergessene Zeit abtauchen. Vor allem am Abend verliehen die Kerzen und Fackeln dem Gelände unvergleichbaren Charme. Im Innenhof des Luthergymnasiums gab es Unterricht wie zu Luthers Zeiten und auf der großen Bühne luden „Tanzwut“ und „The Sand-Sacks“ zum mitfeiern und mittanzen ein. An den Ständen gab es duftende Räucherware, altes Handwerk und Schmackhaftes zu entdecken. Während der historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg über die Jahre mehr und mehr das Handwerk zu Gunsten von Ständen mit kulinarischem Angebot verlor, gab es auf dem Lutherfest zahlreiches Handwerk zu bestaunen, Steinmetze, Schmiede und Holzbildhauer.

Besonders detailreich war das Räuberlager am Schloßberg ausgestaltet.

Wir sorgen hier für das Ambiente, ließ der Räuberhauptmann verlauten und genau das traf den Nagel auf den Kopf.

Erinnert man sich noch daran, dass der Verein Eisenacher Räuberlager e.V. letztes Jahr in Windeseile ein eigenes Lutherfest auf die Beine gestellt hatte. Alles in allem war es eine gelungene Neuauflage der früheren großen Lutherfeste. Auch der neue Termin Anfang Mai scheint Sinn zu machen, liegt er doch jetzt genau an dem Wochenende, an welchem sich Luthers Ankunft auf der Wartburg jährt.

Dem Veranstalter hätte man bei allem Aufwand gerne ein paar mehr Gäste gewünscht. Wahrscheinlich muss aber ersteinmal wieder eine Regelmäßigkeit einkehren, die das Lutherfest als verlässliche Größe planbar macht. Dass Luther in Eisenach eine feste Burg hat, zeigte dieses Lutherfest allemal. Es bleibt zu hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder weitergeht. Das stete Auf und Ab der Lutherfeste darf gerne wieder in eine Konstanz übergehen. Denn eins zeigte das diesjährige Lutherfest definitiv, es steckte viel Enthusiasmus auf der Fläche zwischen Martin-Luther-Gymnasium und Schloßberg.

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Michael Schenk | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Datenschutz
Top