Anzeige

Mehr Frauen in die Politik!: Erfolgreiches erstes kommunales Werkstattgespräch

Kommunalpolitik ist die Basis der Demokratie, doch immer noch entscheiden zu wenig Frauen über die Geschicke ihrer Gemeinde, ihrer Stadt oder ihres Landkreises. Damit sich dies ändert, folgten dem Aufruf der Gleichstellungsbeauftragten des Wartburgkreises, Petra Lehmann, im Rahmen des „Aktionsprogramms Kommune – Mehr Frauen in die Politik!“, am Donnerstag, 07.07.2022, zum ersten kommunalen Werkstattgespräch interessierte Frauen aus der Region.

In den Räumlichkeiten der Stupps Brauerei, im Bad Liebensteiner Ortsteil Steinbach, trafen sich lokale Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker mit politisch engagierten Frauen aus dem Wartburgkreis zum lockeren Gespräch in ausgefallener Umgebung. Während der Führung durch die Brauerei entwickelten sich die ersten Unterhaltungen und in anschließend, lockerer Runde wurde unter anderem darüber gesprochen, was Frauen daran hindert, politisch aktiv zu werden. Gesprächspartner vor Ort waren neben dem Kreisbeigeordneten Martin Rosenstengel und Bad Liebensteins Bürgermeister Dr. Michael Brodführer, Manuela Henkel, Bürgermeisterin in Geisa, Bürgermeisterin Sina Römhild aus Oechsen, sowie Ulrike Jary, Kreistagsvorsitzende des Wartburgkreises, und Sylvia Hartung, stellvertretende Kreistagsvorsitzende, und sprachen sich mit den politisch interessierten Frauen und Männer darüber, wie man mehr Frauen für die Lokalpolitik gewinnen kann. Alle Beteiligten waren sich einig, dass dieses Thema für die kommunalpolitische Entwicklung im Wartburgkreis von großer Bedeutung ist.

Wir bieten mit den kommunalen Werkstattgesprächen einen unkomplizierten Zugang für politisch interessierte Einsteigerinnen und wollen sie auf ihrem Weg in die Politik unterstützen und stärken, macht Lehmann deutlich.

Für das Förderprogramm des Bundesfamilienministeriums und des Deutschen Landfrauenverbandes hatte sich der Wartburgkreis erfolgreich beworben und kann auf dieser Basis das Programm zukunftsweisend gestalten. Neben dem ersten Werkstattgespräch ist Anfang September ein weiterer Termin in Eisenach geplant. Zudem wird es von August bis November themenspezifische Kinoveranstaltungen im Wartburgkreis geben.

Wer sich über „Mehr Frauen in die Politik!“ informieren möchte, kann sich an die Gleichstellungsbeauftragte des Wartburgkreises, Petra Lehmann, wenden unter: Tel.: 03695 / 615108 oder E-Mail: Gleichstellungsbeauftragte@wartburgkreis.de.

Weitere Informationen bietet auch die Internetseite www.frauen-in-die-politik.com.

Anzeige
Top