Anzeige

Mehr Natur in Stadt und Land: erfolgreiche Pflanzaktion in Hötzelsroda

Hötzelsroda gewann im Wettbewerb „Mehr Natur in Stadt und Land“ eine Förderung für die Anlage insektenfreundlicher Hecken und Beete.

Kürzlich fand die erste Pflanzaktion statt, an der sich die Dorfgemeinschaft rege beteiligte. Auf dem Schillerplatz wurden zwei Vier-Jahreszeiten-Hecken gepflanzt. Gemeiner Schneeball, Kornelkirsche, Felsenbirne und Berberitze fanden ihren Weg in die schon vor einigen Wochen vom örtlichen Bauunternehmen Schmidt vorbereiteten Beete. Die beiden Hecken rahmen nun eine bisher kaum genutzte Grünfläche ein, die in Kürze mit einer Sitzraufe zum Verweilen einladen wird.

Wir müssten uns zukünftig mindestens vier Mal im Jahr hier treffen und den neuen Platz genießen, sagt die Hötzelsrodaer Gärtnerin Silke Jung, die die Auswahl der Pflanzen maßgeblich mit getroffen hat.

Obwohl die Sträucher naturgemäß im Herbst nur noch wenig Laub haben und bei der Pflanzung noch recht klein sind, ist deren Pracht schon zu ahnen. Im zeitigen Frühjahr beginnt die Kornelkirsche mit der Blüte, gefolgt vom Gemeinen Schneeball. Die Felsenbirne wird später im Herbst mit wunderbar rotem Laub bezaubern. Die immergrünen Berberitzen zeigten – untypisch – sogar jetzt im November noch kleine gelbe Blüten und haben gleichzeitig Früchte, die sicher bei Vögeln Anklang finden werden.

In dieser Woche wird bei einer weiteren Aktion ein großes, insektenfreundliches Staudenbeet auf dem Vorplatz der Kirche bepflanzt. Auch dort soll später eine neue Bank einladen, die Blütenpracht zu genießen.

 

Anzeige
Anzeige
Top