Anzeige

Mentoren gesucht – Frauen in die Politik

Der Wartburgkreis hat sich für das „Aktionsprogramm Kommune – Frauen in die Politik“ beworben und ist als eine von bundesweit zehn Kommunen für das Leuchtturmprojekt ausgewählt worden. Ziel des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderten Modellprojekts ist es, den Anteil der Frauen in der Kommunalpolitik, insbesondere in Rathäusern, Landratsämtern sowie in den kommunalen Vertretungen – den Gemeinde-, Stadt- und Kreisräten – nachhaltig zu erhöhen.

Am 10. Mai fand in Eisenach die Kick-Off Veranstaltung für die Steuerungsgruppe im Wartburgkreis statt. Hier wurden gemeinsam Ziele und Schwerpunkte für den Wartburgkreis erarbeitet. Außerdem wurden erste Aktionen im Wartburgkreis priorisiert.
Ein Baustein ist das Mentoring-Programm. Dafür werden ab sofort politisch interessierte Frauen sowie Politiker und Politikerinnen gesucht, die ihre Erfahrung weitergeben möchten und sich für die Teilnahme am Mentoring-Programm „Frauen in die Politik“ bewerben. Das Mentoring-Programm richtet sich an Einsteigerinnen oder frisch gewählte Mandatsträgerinnen und will sie auf ihrem Weg in die Politik unterstützen und stärken. Mentoren stehen ihrer Mentee für Fragen zur Seite, begleiten und unterstützen sie durch ihre Erfahrungen und Kontakte, erläutern informelle Spielregeln und machen Mut, sich politisch zu engagieren und selbstbewusst in den Routinen der Politik zu bewegen.

Landrat Reinhard Krebs: Wenn ich mich im Wartburgkreis umschaue, blicke ich auf eine ganze Reihe sehr fähiger Kommunalpolitikerinnen, die den Landkreis bereichern. Dennoch sind Frauen deutlich unterrepräsentiert. Die Zahl hauptamtlicher Bürgermeisterinnen lässt sich im Landkreis an einer Hand abzählen. Dabei wären für die Entwicklung zukunftsfähiger Kommunalpolitik die Sichtweisen, Erfahrungen und Kompetenzen von Frauen besonders wichtig.

Die Teilnahme am Mentoring-Programm ist kostenlos. Die Seminare und Vernetzungstreffen finden online über eine digitale Mentoring-Plattform statt. Neben den zentralen Workshops werden auch regionale Gruppentreffen und Aktivitäten angeboten.
Bewerbung als Mentee: Politisch interessierte Frauen und/oder kommunalpolitische Neueinsteigerinnen finden weitere Informationen zum Programm und zur Bewerbung hier: www.frauen-in-die-politik.com/mentoring.

Bewerbung als Mentor oder Mentorin: Erfahrene Politiker und Politikerinnen, die aktuell ein Mandat innehaben oder in der Vergangenheit politisch aktiv waren, haben die Möglichkeit, ihre Erfahrungen weiterzugeben und tragen dazu bei, den Frauenanteil in der Kommunalpolitik zu erhöhen. Überregional gesucht werden Frauen und auch Männer, die in der (Kommunal-)Politik engagiert sind oder waren (z.B. als Mitglieder eines Stadt- oder Gemeinderats, Bürgermeister*innen, Beigeordnete, Sachkundige Bürger*innen). Weitere Informationen zum Programm und zur Bewerbung: www.frauen-in-die-politik.com/mentoring.

Das Aktionsprogramm nimmt übrigens nicht nur die Frauen in den Blick, sondern möchte strukturelle Veränderungen anstoßen, die sich positiv auf die Teilhabe von Frauen, die Akzeptanz und die Attraktivität von Kommunalpolitik auswirken können. Ein Schwerpunkt liegt auf ländlichen Regionen.

Anzeige
Anzeige
Top