Anzeige

Mit Laternen durch das nächtliche Eisenach

Auch in diesem Jahr lädt Nachtwächter Bernd Schubert zu Stadtrundgängen ein. Die Runde führt über die Obere Predigergasse, das Dominikanerkloster, die Münze, den Alten Friedhof, den Storchenturm, den Hellgrevenhof, den Schiffsplatz, das Schindersgässchen, die Kleine Neustadt und endet beim Haus des letzten Nachtwächters am Ehrensteig.
Sie findet am Freitag, den 27. Mai um 20 Uhr statt. Treffpunkt ist der Brunnen am Markt. Interessierte können sich dort den abendlichen Stadtrundgängen anschließen.
Bernd Schubert wird dann wieder an einzelnen Stationen zu Arbeit und Leben eines Nachtwächters erzählen. Er ist wie immer an seiner traditionellen Kleidung erkennbar. Die Begleiter werden gebeten, Laternen mitzubringen.

Bernd Schubert unterstützt mit seinen nächtlichen Streifzügen Projekte des Thüringer Museums zugunsten sozial schwacher Familien. Spenden sind daher willkommen. Die Rundgänge selber bleiben weiterhin kostenfrei. Sie werden gemeinsam mit dem Thüringer Museum und der Kinderbeauftragten der Stadt Eisenach organisiert.

Weitere Stadtrundgänge sind am 1. Juli und am 26. August dieses Jahres geplant.

Anzeige
Top