Werbung

Musikschulgebäude in der Kurstraße hat neue Sanitäranlagen

Nach rund sieben Monaten Bauzeit sind jetzt in der städtischen Musikschule „Johann Sebastian Bach“ in der Kurstraße die Sanierungsarbeiten an den Sanitäranlagen abgeschlossen. Oberbürgermeisterin Katja Wolf überzeugte sich heute (17. Februar) persönlich von der Arbeit.

Ich freue mich, dass die Musikschule endlich neue, moderne Sanitäreinrichtungen bekommen hat. Das war wirklich dringend notwendig, unterstrich Katja Wolf.

Seit dem Baubeginn Anfang Juli 2019 wurden alle WC-Anlagen (vier) auf den einzelnen Etagen sowie die Teeküche des Lehrerzimmers saniert. Dafür waren bei äußerst beengten Verhältnissen teilweise auch bestehende Grundrisse zu ändern – für die beteiligten Planer und ausführenden Firmen eine besondere Herausforderung. Bevor neue Fliesen verlegt und neue Sanitärkeramik angebracht werden konnten, galt es deshalb zunächst, Innentüren und Wände neu zu ordnen und teilweise zu erneuern sowie Heizungs- und Sanitärleitungen neu zu installieren. Trockenbau-, Putz- und Malerarbeiten folgten.

Als die Entwässerungsleitungen und die Fallrohre der Dachrinnen neu an die Grundleitungen auf dem Grundstück angeschlossen werden sollten, stellte sich heraus, dass diese völlig marode und komplett zu erneuern waren. Dadurch erhöhten sich letztlich die Bauzeit und auch die Baukosten deutlich, die insgesamt nun mit rund 200.000 Euro veranschlagt sind.

Im Rahmen der Bauarbeiten war im Vorgarten der Musikschule eine Statuette aus Stahlbeton gesichert worden, die einen ehemaligen Springbrunnen zierte. Die Figur ist stark verwittert und im Kopfbereich auch beschädigt, da die Stahlteile im Inneren rosteten. Der Rost hat aufgrund des Volumenzuwachses eine starke Zerstörungskraft und sprengte Betonteile heraus.

Die Brunnenfigur ist eine Betonfigur, keine historische Putte aus Sandstein. Sie stellt einen Zeitungsjungen dar, der an die einstige Nutzung des Gebäudes als Verlagshaus der Eisenacher Tagespost erinnert.

Für die Wiederherstellung der Figur hat die Musikschule schon erste Spendenaktionen gestartet. So kamen beispielsweise bei einem Spendenaufruf zum Weihnachtskonzert 2019 bereits fast 1.000 Euro zusammen. Auch der Förderkreis zur Erhaltung Eisenachs e.V. hat Unterstützung zugesagt. Es werden aber noch weitere Mittel benötigt, damit die kleine Figur wieder im Vorgarten der Musikschule aufgestellt werden kann. Spenden nimmt die Musikschule „Johann Sebastian Bach“ entgegen; Ansprechpartnerin ist die Leiterin der Musikschule Sylvia Löchner.

Werbung
Top