Netzwerk Integration im Wartburgkreis gegründet

Am 27. Februar gründete sich im Landratsamt Wartburgkreis das Netzwerk für Integration, welches durch die Integrationsmanager des Wartburgkreises Ashkan Nekoueian und Kevin Rodeck ins Leben gerufen und fortan von ihnen koordiniert wird.

Das Netzwerk ist eine Kooperation des Landratsamtes mit verschiedenen Trägern, Institutionen, Behörden und Organisationen sowie weiteren Akteuren im Bereich Integration und Migration. Dieses Netzwerk soll die Ressourcen, Kompetenzen und Potenziale der kommunalen und freien Träger im immer größer werdenden Themenfeld Integration/Migration bündeln. Mit den erhöhten Anforderungen an die kommunale Integrations- und Migrationsarbeit hat sich seither der Akteurskreis im Bereich Integration in den letzten Jahren erweitert. Das Integrationsnetzwerk zielt auf die Integration von Zugewanderten und Geflüchteten in die Gesellschaft ab.

Integration gemeinsam angehen

Am ersten Netzwerktreffen nahmen rund 60 Personen teil. Wichtige Akteure, wie das Staatliche Schulamt Westthüringen, das Amt für Versorgung und Migration, das Jobcenter Wartburgkreis und weitere gaben einen kurzen Überblick über ihre Zuständigkeiten, Zahlen-Daten-Fakten und Projekte. Kreisbeigeordnete Martin Rosenstengel eröffnete die Veranstaltung.

Viele Menschen aus dem Ausland bringen wertvolle Berufserfahrungen, Chancen aber auch Herausforderungen mit. Werden ihre Qualifikationen fachlich anerkannt oder erhalten sie gezielte Angebote zur beruflichen Weiterbildung, haben sie wesentlich bessere Arbeitsmarktchancen in unserem Landkreis. Dies ist ein Gewinn für alle Beteiligten angesichts des Rückgangs der Bevölkerungszahlen, betonte Rosenstengel. Die Verzahnung der Netzwerkpartner im Themenfeld ist eine zentrale Aufgabe, um die Integration vor Ort zu verbessern.

Das Team des Integrationsmanagements, mit Nekoueian und Rodeck, ist ein wichtiger Knotenpunkt für die Koordination und das Management verschiedenen Maßnahmen für Integration der Zugewanderten und Geflüchteten, aber auch für die Unterstützung von Maßnahmen zur Gewinnung von Arbeitskräften für den Landkreis. Kevin Rodeck ist weiterhin auch für die Partnerschaft für Demokratie „Denk bunt im Wartburgkreis“ zuständig, die einen wichtigen Beitrag im Bereich Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in die Gesellschaft leistet und Netzwerkpartner ist.

© Landratsamt Wartburgkreis
Mitarbeiter der Stabsstelle Sozialplanung – Team des Integrationsmanagement des Landratsamtes Wartburgkreis – Kevin Rodeck & Ashkan Nekoueian.
Anzeige

Auf Basis einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit sollen Vertreter des Netzwerkes arbeiten. Im ersten Treffen ist deutlich geworden:

Für die Zusammenarbeit zwischen Akteuren und dem Landratsamt Wartburgkreis sind aktives Engagement, eine regelmäßige Teilnahme an den Zusammenkünften und eine Beteiligung an der Vorbereitung, Organisation und Durchführung von Netzwerkveranstaltungen sowie Integrationsmaßnahmen gewünscht. Alle Netzwerkpartner sind immens wichtig für die Arbeit des Netzwerkes, unterstreichen die Integrationsmanager des Landratsamtes.

Das Netzwerk soll künftig in Arbeitsgruppen zu Themen wie Sprache, Arbeit und Beratung zielorientiert arbeiten. Auch das Themenfeld Wohnen und Projekte wird in einer Arbeitsgruppe thematisiert. Die enormen Herausforderungen in diesem Bereich können nur durch Integration der Zugewanderten, Geflüchteten und Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund erfolgen. Auch Bedarfe nach der Arbeit sollen durch Angebote attraktiv gestaltet werden, um die Menschen und die Arbeitskraft in der Region zu halten.

Städte und Gemeinden in engem Austausch

Weiterhin wurde ein Netzwerk der zuständigen Stellen der Städte und Gemeinden im Landkreis gegründet, welches die Problemlagen, Bedarfe und Notwendigkeiten der kommunalen Familie im Wartburgkreis wiedergeben soll und an Lösungen dazu arbeitet. Auch bestehen weiterhin regionale Netzwerke für Integration in Eisenach, Bad Salzungen und Wutha-Farnroda, in denen die Integrationsmanager des Landratsamtes intensiv mitarbeiten oder als Ko-Moderatoren, wie in Bad Salzungen, fungieren. Die Netzwerke sind für den Landkreis enorm wichtig, um die Bedarfe, Problemlagen und deren Lösungsansätze in die Strategien des Landkreises einfließen zu lassen.

Bei Fragen zu den Netzwerken, einer möglichen Mitarbeit im Themenfeld Integration und Migration kann sich an die Integrationsmanager Ashkan Nekoueian und Kevin Rodeck unter 03695-615803 und 5805 sowie per E-Mail: integration@wartburgkreis.de gewendet werden.