Anzeige

Neue Digitalkamera für die Stadtbibliothek

Seit Jahren gibt es in der Eisenacher Stadtbibliothek zahlreiche Veranstaltungen, für kleine wie auch für größere Besucher. Ob Bilderbuchkino, Vorlesewettbewerb, Leselotte oder seit einer geraumen Weile Seniorennachmittage – die Veranstaltungen sind beliebt und werden sehr rege genutzt.

Seit langem hatte die Stadtbibliothek den Wunsch nach einer neuen Digitalkamera, um auch der Öffentlichkeit unter anderem zu zeigen, wie vielfältig eine Bibliothek neben der täglichen Ausleihe von Medien sein kann. Zugleich führen die Mitarbeiter um Bibliotheksleiterin Dr. Annette Brunner auch ein Archiv, das der Nachwelt dokumentieren soll, was in all den Jahren Bibliotheksarbeit auch passiert ist.

Zudem werden Veranstaltungen als Fortbildungen für Erzieher oder Lehrer angeboten, bei denen visuelle Darstellungen bestimmter Aktivitäten der Eisenacher Stadtbibliothek wichtig sind. Der Förderverein Stadtbibliothek Eisenach hat jetzt diesen Wunsch erfüllt und eine hochwertige Spiegelreflexkamera im Wert von mehreren hundert Euro angeschafft. Mit dieser konnten die Mitarbeiter unlängst zahlreiche Aufnahmen von der sehr gut besuchten Woche «Treffpunkt Bibliothek» machen.
„Das ist super“, freute sich Bibliotheksleiterin Dr. Annette Brunner, „denn unsere alte Kamera war sehr leistungsschwach und finanzielle Mittel für eine Neuanschaffung kann die Stadt derzeit nicht zur Verfügung stellen.“
Der Förderverein hat damit wieder ein wichtiges Projekt umsetzen können. Das nächste steht schon in den Startlöchern.

Die Stadtbibliothek möchte für den Außenbereich einen wetterfesten Buchrückgabekasten anschaffen, der es Bibliotheksnutzern ermöglicht, außerhalb der Öffnungszeiten ihre ausgeliehenen Bücher, DVD oder Zeitschriften abgeben zu können.

Anzeige
Top