Anzeige

Neue Impfstelle in Eisenach eröffnet

In nicht einmal ganz zwei Wochen – von der Idee bis zur Umsetzung – hat Landrat Reinhard Krebs eine neue Impfstelle in der Georgenstraße 19 in Eisenach eröffnen können. Hier sollen in einer Woche bis zu 1000 Impfungen verabreicht werden. Buchbar sind aktuell Impfungen mit den Impfstoffen Moderna und Biontech. Dazu ist eine Anmeldung notwendig.

Organisiert wurde die neue Impfstelle vom Büro des Landrates, federführend von Büroleiterin Carolin Lippold – in Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk, freiwilligen Helfern des Rettungsdienstes, der Eisenacher Berufsfeuerwehr, der Rettungsleitstelle und der Kreisverwaltung. Verwaltungsmitarbeiter aus dem Landratsamt sind beispielsweise bei der Aufnahme der Impfwilligen im Einsatz. Auch die technische Ausstattung sowie das Mobilar und alles hygienische und medizinische Equipment wurde vom Landratsamt organisiert.

Für die Einrichtung der Impfstelle bauten das Technische Hilfswerk und weitere Helfer ein 200 Quadratmeter großes Ladenlokal in nur einer Woche um, errichteten Impfkabinen und Empfangstresen. Landrat Reinhard Krebs zeigte sich zur Eröffnung begeistert, wie umsichtig an alles gedacht wurde. Sogar Impfzertifikate werden vor Ort ausgedruckt.

Die Resonanz ist bislang hervorragend. Innerhalb weniger Stunden waren die Termine für die erste Woche ausgebucht. Aber es lohnt sich, immer wieder nachzuschauen, denn es werden wöchentlich neue Termine freigeschaltet, teilte Carolin Lippold zur Eröffnung mit. Das ganze Impf-Prozedere dauert nur wenige Minuten. Was am meisten aufhält, ist die Patientenaufnahme. Hier bitten wir unbedingt, die Einverständniserklärung bereits ausgefüllt mitzubringen. Die ist direkt bei der Online-Terminvergabe herunterzuladen, so Lippold weiter.

Mir ist wichtig in den Mittelpunkt zu rücken, dass diejenigen, die bei Einbruch der Dunkelheit ohne Abstand und Masken gemeinsam durch die Straßen ziehen, eine kleine Minderheit darstellen, die aber gerade viel Aufmerksamkeit erhält. Wenn von über 42.000 Menschen, die in einer Stadt wie Eisenach leben, 500 demonstrieren gehen, ist das ein verschwindend geringer Teil der Gesamtbevölkerung. Die breite Masse – und das zeigt auch die Resonanz auf unsere Impfangebote – ist anderer Meinung. Und hier Angebote vorzuhalten, dass die Leute nun schnell geimpft und geboostert werden können, ist mir ein wichtiges Anliegen, weswegen auch die Mitarbeiter meines Büros hier besonders im Einsatz sind, betonte der Landrat

Termine können nur über das Terminvergabesystem des Landratsamtes über die Homepage www.wartburgkreis.de gebucht werden. Das Impfangebot richtet sich ausschließlich an Bewohner des Wartburgkreises bzw. Mitarbeiter im Landkreis ansässiger Firmen ab 16 Jahren.

Anzeige
Anzeige
Top