Werbung

Neuer Anstrich für die Stadtbibliothek

Bildquelle: © Stadt Eisenach
In den Räumen der Eisenacher Stadtbibliothek wird gemalert.

Die Stadtbibliothek Eisenach hat die Lockdown-Zeit für Renovierungsarbeiten genutzt.

Bereits im Herbst des vergangenen Jahres wurden die Folgen von Wasserschäden im Gewölbekeller beseitigt. Zudem haben die Mitarbeiterinnen im zweiten Obergeschoss einen kompletten Raum umgestaltet, um Platz für künftige Veranstaltungsangebote zu schaffen. Medien wurden anderweitig untergebracht, Regale abgebaut, der Raum frisch gestrichen und neue Möbel angeschafft.

Hier sollen zukünftig neben Bibliothekseinführungen und anderen thematischen Veranstaltungen für Schulklassen auch offene Angebote zum kreativen Umgang mit digitalen Medien wie Konsolenspielen oder VR-Brillen stattfinden. Außerdem bietet der Raum Platz, um Kindern und Jugendlichen auch Zugang zu besonderen Formaten zum Kennenlernen von 3-D-Druck oder Robotern zu bieten.

Seit Anfang Februar sind nun wieder die Maler im Haus und streichen alle anderen Räume ebenfalls neu. Durch den Lockdown gibt es derzeit keinen Publikumsverkehr, so dass sich die Zeit jetzt für die Renovierung anbot. Die Handwerker haben sich zudem immer Raum für Raum vorgearbeitet, so dass es auch für die kontaktlose Ausleihe keine Einschränkungen gab und jeder Raum immer nur für einen Tag „gesperrt“ war. Sobald die Maler in den nächsten Bereich umgezogen sind, haben die Bibliotheksmitarbeiterinnen die ausgeräumten Medien gleich wieder in die richtigen Regale sortiert. Gestrichen wurden auch die Büros, die Toiletten und das Treppenhaus.

Im Anschluss an die Malerarbeiten erfolgt dann auch eine Grundreinigung für alle Fußböden einschließlich Parkettpflege. Die Bibliothek erstrahlt jetzt wieder in frischer Farbe und ist gerüstet für eine hoffentlich bald mögliche Wiederöffnung für den Publikumsverkehr. Bis es soweit ist, kümmert sich das Bibliotheksteam um die Bestellwünsche der Bibliotheksnutzer und packt Medienpakete zum Abholen. Auch die Bibliotheksanmeldung ist während des Lockdowns weiter möglich – online per Email oder über das Thüringer Behördenportal ThAVEL.

Werbung
Top