Eisenach Online

Werbung

Neues Bundesprogramm “Demokratie leben”

Eisenach und Wutha-Farnroda mit lokaler Partnerschaft dabei

Seit Januar 2015 sind Eisenach und Wutha- Farnroda Programmpartner im neuen Bundesprogramm “Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit”. Der bisherige Lokale Aktionsplan “Vielfalt tut gut” wird nun zur lokalen “Partnerschaft für Demokratie” weiter entwickelt. Leitziele dafür sind, dass unterschiedliche Kulturen und Formen des Zusammenlebens akzeptiert und toleriert werden, dass bürgerschaftliches Engagement und Zivilcourage gestärkt werden, dass die Einwohner ihre demokratischen Rechte kennen und wahrnehmen und dass die Menschen für Toleranz, Demokratie und Vielfalt sensibilisiert werden. Bei einer Demokratiekonferenz wurde bereits im Frühjahr für die lokale Partnerschaft ein neues Konzept erarbeitet

Gefördert wird die lokale “Partnerschaft für Demokratie” durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit “denk bunt” durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

Eisenach und Wutha-Farnroda erhielten in diesem Jahr 55.000 Euro vom Bundesministerium. Diese Fördersumme wird jetzt drei Fonds zugeteilt. Im Aktions- und Initiativfonds stehen 43.000 Euro für Projekte zur Verfügung. Über die Verwendung entscheidet der Begleitausschuss, der bisher 25.910 Euro für unterschiedliche Projekte bewilligt hat. Dazu gehören in Eisenach unter anderem ein Aktionstag im Juli unter dem Motto “KickMit – Fußball für mehr Demokratie und Toleranz” in Verbindung mit einem Aktionstag gegen Ausländerfeindlichkeit und für ein tolerantes Miteinander sowie das Projekt “Willkommenskultur  Eisenach 2015”. In Wutha-Farnroda erhielten zwei Projekte in der Begegnungsstätte zur Integration von Flüchtlingen und Migranten eine Förderung. Außerdem wurden vom Begleitausschuss 5.000 Euro für Kleinprojekte in Höhe von jeweils bis zu 500 Euro gebunden.

Darüber hinaus sind im Jugendfonds 5.000 Euro zur Vorbereitung und zum Aufbau eines Jugendforums eingestellt. Dieses wird derzeit von einer Arbeitsgruppe aus Jugendlichen und sozialpädagogischen Fachkräften vorbereitet.

Im Fonds für Partizipations-, Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeitsarbeit sind ebenfalls 5.000 Euro vorgesehen. Außerdem gehen 2000 Euro zweckgebunden an die Koordinierungsstelle beim Stadtjugendring Eisenach e.V..

Wer für weitere Projekte eine Förderung beantragen möchte, kann sich an die Koordinierungs- und Fachstelle beim Stadtjugendring Eisenach e.V. wenden. Ansprechpartnerin ist Catrin Schwertfeger. Kontakt: Telefon: 03691/ 744981 oder E-Mail: vtg.eisenach@googlemail.com

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Datenschutz
Top