Anzeige

Neues Tanklöschfahrzeug für Eisenach

Der betagte W 50 der Eisenacher Feuerwehr, ein Tanklöschfahrzeug, hat jetzt ausgedient. Oberbürgermeister Gerhard Schneider und Regina Spieß, Abteilungsleiterin im Landratsamt, übergaben das neue TLF 24/50 der Eisenacher Berufsfeuerwehr. Das Fahrzeug kommt in der Stadt Eisenach sowie im überörtlichen Brandschutz im Wartburgkreis zum Einsatz. Dieser Bereich umfasst die Gemeinden Behringen, Craula, Reichenbach, Tüngeda, Wolfsbehringen, Krauthausen, Lauchröden und Teile der Hörselberggemeinde. Weiterhin kommen noch rund 72 Kilometer Autobahn hinzu. An den Kosten des Fahrzeuges von rund 460000 Mark haben sich das Land Thüringen, die Stadt Eisenach und der Landkreis beteiligt.
Das 17 Tonnen schwere Fahrzeug mit Ziegler-Aufbau auf MAN hat einen 5000 Litertank für Löschwasser. Zusätzlich sind 500 Liter Schaumbilder an Bord. Die Pumpe im Heck des TLF leistet 2400 Liter in der Minute.
Im Einsatzfall sichert das TLF eine schnelle Hilfe. Immerhin kann mit dem Monitor (eine Strahlrohr) auf dem Fahrzeug, bis zu 60 Meter weit gespritzt werden. Wichtig sei dies bei Einsätzen auf der Autobahn und Bundesstraßen sowie dort wo Wasser für den Erstangriff nicht zur Verfügung steht.
Nach der feierlichen Übergabe des Fahrzeuges wurde durch die Berufsfeuerwehr, der 3. Wachschicht, eine Vorführung gemacht. Gäste waren auch Vertreter der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt. Die Stadt Eisenach hat gegenwärtig rund 290 Kameraden in den Einsatzabteilungen der elf Freiwilligen Wehren und 38 Mitarbeiter in der Berufsfeuerwehr.

Anzeige
Top