Werbung

Neues und Altbewährtes: 140 Kurse im neuen VHS-Semester

Angebote des Frühling-Sommer-Semesters der Volkshochschule präsentiert

Das Frühling-Sommer-Semester 2020 der Volkshochschule (VHS) Eisenach startet am 2. März und bietet bis zum Beginn der Sommerferien am 17. Juli 2020 ein vielfältiges Programm. Der kommissarische Leiter der VHS, Martin Scholz, stellte das neue Programm am 19. Februar in einem Pressegespräch vor.

Wir bieten 140 Kurse an. Es ist eine tolle Mischung von Gesundheitsangeboten über Sprachkurse bis hin zu Online-Kursen, sagte der und betonte: Unsere VHS ist ein Treffpunkt, ist nah bei den Menschen und befördert den Zusammenhalt vor Ort.

Zahlreiche neue Kurse und Vorträge der VHS bereichern auch im neuen Semester das Kultur- und Bildungsangebot in der Stadt. Im Fachbereich „Gesellschaft – Politik – Umwelt“ finden sich beispielsweise zwei Vorträge des Vorsitzenden des Eisenacher Geschichtsvereins, Michael Kellner. Er erläutert am 2. April die Vorgänge in Thüringen und in Eisenach rund um den so genannten Kapp-Lüttwitz-Putsch im März 1920, der sich gegen die gerade gegründete deutsche Republik richtete, und trägt am 29. April die Geschichte der Gründung des Landes Thüringen am 1. Mai 1920 vor.

In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Eisenach findet am 26. März, von 16 bis 19 Uhr, ein „Zeitzeugencafé“ zum Thema „Besiegt – Besetzt – Befreit“ statt. Zeitzeugen berichten über das Ende des Zweiten Weltkrieges mit dem Einmarsch der Amerikaner vor 75 Jahren am 6. April 1945 in Eisenach. Ergänzend zu den Erzählungen und Berichten werden Fotos und Dokumente des Stadtarchivs präsentiert. Eine Kaffeetafel des Eine-Welt-Vereins rundet diese Veranstaltung ab.

Es werden noch Zeitzeugen gesucht, die ihre Geschichte erzählen möchten. Interessenten können sich gerne im Stadtarchiv Eisenach melden, hofft Christopher Launert vom Stadtarchiv.

In Kooperation mit der Stiftung „Automobile Welt Eisenach“ startet am 22. April ein Lehrgang zur weiterführenden Qualifizierung von Museumsführern im Museum „Automobile Welt Eisenach“. Dieser Lehrgang steht auch interessierten Bürgern offen, die keine Prüfung zum AWE-Museumsführer ablegen möchten.

Am 28. Mai trägt Dr. Wolfgang Schenk mit drei weiteren Referenten zum Thema „Die jüdischen Grabsteine auf dem Eisenacher Hauptfriedhof“ vor. Mit spezifischen Hebräisch- und Geschichtskenntnissen sowie zahlreichen Fotografien werden die jüdische Begräbniskultur und der Beitrag der jüdischen Mitbürger zur Eisenacher Stadtgeschichte dargestellt.

Zwei Online-Kurse sind wieder dabei

Darüber hinaus bietet die VHS wieder zwei Online-Kurse zur Einzelnutzung an, so am 5. März mit zwei Vorträgen zum Thema „Digitale Transformation der Gesellschaft“ und am 21. April mit einem Vortrag mit dem Thema „Mit Messer und Gabel das Klima retten? Wie unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst“. Die Besonderheit hier ist, dass man sich die Veranstaltungen als Live-Übertragung auf dem eigenen Rechner zuhause anschauen kann. Über eine Online-Plattform kann man Fragen an die Moderatoren übermitteln. Die Zugangsdaten zur Einwahl erhält man nach Kursanmeldung.

Für den Fachbereich „Kultur und kreative Gestaltung“ ist es erstmals gelungen, eine „Schreibwerkstatt für Neueinsteiger“ zu etablieren. Sofern man Lust hat, eigene Texte zu verfassen und vorzutragen, kann man ab dem 22. April an dieser Schreibwerkstatt teilnehmen.

Nach langer Pause ist neben vielen anderen Tanzangeboten wieder Tango Argentino im Programm. Der Anfängerkurs startet am 12. März in der Aula der VHS. Neu sind verschiedene Handarbeitskurse von „Nadelbinden“ (ähnlich dem Stricken) ab dem 17. März bis „Sprang“ (Flechttechnik) ab dem 31. März oder der Herstellung von Hand- und Gesichtscreme am 3. März. Im Fachbereich „Gesundheitsbildung“ wird am 25. Mai erstmals ein Vortrag zur „Befreiung von emotionalen Belastungen“ (Trauer, Trennung, Verlust, Enttäuschungen, Wut oder ähnliches) angeboten. Alexander Strickler, Chefarzt der Klinik für Neurologie am St. Georg Klinikum Eisenach, referiert am 22. Juni zum Thema „Wie verhindert man einen Schlaganfall?“. Erstmals bietet die VHS Eisenach einen Kurs zum Gesundheitswandern an. Mit Hartmut Werner, zertifizierter Gesundheitswanderführer und Wanderführer des Deutschen Wanderverbandes, kann man ab dem 5. Mai an zehn geführten Gesundheitswanderungen mit jeweils zirka vier Kilometern Länge teilnehmen.

Passende Sprachkurse finden

In der VHS Eisenach kann sich am 27. Februar von 14 bis 16 Uhr jeder, der sich nicht sicher ist, welches Sprachniveau er beherrscht oder welcher Sprachkurs der passende ist, gebührenfrei in den Sprachen Englisch und Spanisch testen lassen.

Am 5. März startet von 16 bis 18:15 Uhr das gebührenfreie und 17 Wochen umfassende „VHS Lernzentrum Lesen und Schreiben“ für Menschen mit deutscher Muttersprache, die Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben haben.

Insgesamt beinhaltet das neues Semesterprogramm der VHS Eisenach 140 Kurse, davon sind 23 Kurse dem Fachbereich „Gesellschaft – Politik – Umwelt“ zuzuordnen, 25 Kurse dem Fachbereich „Kultur und kreative Gestaltung“, 44 Kurse der „Gesundheitsbildung“, 10 Kurse dem Fachbereich „Arbeit und Beruf – Informationstechnologie“ und ein Kurs dem Fachbereich „Grundbildung und Alphabetisierung“. Der Fachbereich „Sprachenschule und Integration“ zählt 37 Kurse. Gemessen an den geleisteten Unterrichtsstunden ist der Sprachen- und Integrationsbereich jedoch der größte Fachbereich der VHS Eisenach, gefolgt von der Gesundheitsbildung.

Die Volkshochschule Eisenach sucht für alle Fachbereiche engagierte Kursleiterinnen und Kursleiter auf Honorarbasis. Informationen diesbezüglich erhalten Interessenten in der VHS.

Werbung
Top